20.12.2021 | 20:45:00 | ID: 31858 | Ressort: Umwelt | Tier

Totes Kalb in der Gemeinde Schluchsee (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) aufgefunden

Stuttgart (agrar-PR) - Der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) ist am 18.12. ein totes Kalb mit Verdacht auf Riss durch einen Wolf gemeldet worden. Das Tier wurde auf dem Gebiet der Gemeinde Schluchsee im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald gefunden.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ein Wolf als Verursacher weder ausgeschlossen noch bestätigt werden. Die Situation wurde vor Ort von der FVA dokumentiert. Der Tierkörper wurde an das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg CVUA gebracht, Abstrichproben für eine genetische Untersuchung wurden genommen. Die Untersuchung der Proben wird auf Grund der bevorstehenden Feiertage erst im Januar stattfinden.

Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald

Die Gemeinde Schluchsee liegt im Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald. Im betroffenen Gebiet wurden bisher die beiden Wölfe GW1129m und GW2103m nachgewiesen.

Die Nutztierverbände sowie die Wildtierbeauftragten der Region sind über den Sachverhalt informiert. Eventuelle Beobachtungen mit Verdacht auf Wolf sollten umgehend der FVA in Freiburg gemeldet werden: info@wildtiermonitoring.de
oder 0761 4018-274.
Pressekontakt
Frau Nicole Maier
Telefon: 0711 / 126-2355
Fax: 0711 / 126-2255
E-Mail: pressestelle@mlr.bwl.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Kernerplatz 10
70029 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  126-2355
Fax:  +49  0711  126-2255
E-Mail:  poststelle@mlr.bwl.de
Web:  www.mlr.baden-wuerttemberg.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.