10.07.2014 | 19:40:00 | ID: 18159 | Ressort: Umwelt | Umweltpolitik

Biologische Vielfalt als Schlüssel für erfolgreiche Regionalentwicklung

Erfurt (agrar-PR) - Fest der biologischen und kulinarischen Vielfalt am 13. Juli in Zella/Rhön

Der Nationalpark Hainich, die Biosphärenreservate Rhön und Vessertal-Thüringer Wald sowie die Thüringer Naturparke feiern das Jahr der UNESCO-Stätten mit einem Fest der biologischen und kulinarischen Vielfalt. Am Sonntag (13. Juli) stellen die acht Nationalen Naturlandschaften des Freistaats ihre Arbeit und regionale Spezialitäten in der Propstei Zella vor.

„Mit der biologischen Vielfalt verschwindet auch die Vielfalt auf unseren Tellern. Egal ob Wild, Kräuter oder Pilze, alte Kulturpflanzen oder regionaltypische Haustierrassen – wir können sie erhalten, wenn wir sie verantwortungsvoll nutzen“, sagte Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz im Vorfeld der Veranstaltung.

Reinholz wird das Fest am Sonntag um 11 Uhr eröffnen und dann an der Grillstation des Biosphärenreservates Rhön mitkochen. Dort gibt es unter anderem Lammbraten von Rhönschaf. Jede Naturlandschaft bringt andere regionaltypische Speisen mit nach Zella, darunter Bärwurzknödel, Heusuppe und Ziegenkäse.

Vor allem aber wollen die Parks und Biosphärenreservate über ihre Naturschätze und die nachhaltige Entwicklung in ihrer Region informieren. „Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist auch ein Schlüssel für die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen. Die einzigartige Natur zieht Gäste an und schafft Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Regionaltypische Produkte können erfolgreich vermarktet werden“, sagte Minister Reinholz.

Zum Fest gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm. So wird bereits um 9.15 Uhr der neue Fledermauswanderweg im Biosphärenreservat eröffnet, am Nachmittag starten zwei geführte Wanderungen. Außerdem können die Besucher die Propstei samt Kirche besichtigen, den Klostergarten und einen Streuobstlehrgarten.

Weitere Informationen zum Fest „Vielfalt schmeckt!“:

http://biosphaerenreservat-rhoen.de/de/terminkalender/3286 (tmlfun)
Pressekontakt
Herr Andreas Maruschke
E-Mail: pressestelle@tmuen.thueringen.de
Pressemeldung Download: 
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Beethovenstr. 3
99096 Erfurt
Deutschland
Telefon:  +49  0361  37-900
Fax:  +49  0361  37-99950
E-Mail:  pressestelle@tmuen.thueringen.de
Web:  http://www.thueringen.de/th8/tmuen/
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.