09.08.2016 | 00:00:00 | ID: 22746 | Ressort: Umwelt | Umweltpolitik

Umweltminister Stefan Wenzel: 6,8 Millionen Euro für Klimaschutz bei öffentlichen Abwasseranlagen

Hannover (agrar-PR) - Niedersachsen wird im Jahr 2016 etwa 6,8 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für Energieeffizienzmaßnahmen bei öffentlichen Abwasseranlagen zur Verfügung stellen. Das teilte das Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz am (heutigen) Dienstag in Hannover mit.

„Kläranlagen gehören zu den größten Energieverbrauchern einer Kommune", sagte Umweltminister Stefan Wenzel dazu in Hannover. Dabei gebe es viele Möglichkeiten, um Energie zu sparen und effizienter zu nutzen und so das Klima und die Umwelt nachhaltig zu schützen. So könne zum Beispiel die Erzeugung von Eigenstrom durch ein Blockheizkraftwerk erfolgen oder die anfallende Wärme effektiver genutzt werden. Wenzel: „Energieeinsparung und Energieeffizienz spielen eine entscheidende Rolle bei der Energiewende. Fünfzig Prozent des heutigen Energieverbrauchs lassen sich mittel- bis langfristig einsparen."

Bauliche Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Verbesserung der Energieeffizienz bei öffentlichen Abwasseranlagen werden in den Landkreisen Heidekreis, Celle, Cuxhaven, Grafschaft Bentheim, Oldenburg, Hildesheim, Nienburg (Weser), Northeim und Emsland gefördert.

Der Ansatz unterstützt die Effizienzpolitik des Landes Niedersachsen, indem er maßgeblich zur beabsichtigten Verringerung der Treibhausgasemissionen in Deutschland um 20 Prozent bis 2020 (ausgehend von 1990) beiträgt. Die Bestrebungen zur Verbesserung der Energieeffizienz dürfen jedoch dem eigentlichen Zweck der Abwasserreinigung mit dem Ziel des Gewässerschutzes nicht zuwiderlaufen.
Pressekontakt
Herr Christian Budde
Telefon: 0511/120-3423
E-Mail: pressestelle@mu.niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.