08.07.2009 | 00:00:00 | ID: 1161 | Ressort: Umwelt | Umweltpolitik

Zum 100. Vereinsjubiläum: Welzower Borussen bekommen ein neues Vereinshaus

Potsdam (agrar-PR) - Am Freitag (10. Juli) startet im Rahmen des Sportförderprogramms das Agrar- und Umweltministeriums „Goldener Plan Brandenburg“ in Welzow der Um- und Ausbau des Vereinshauses der Borussia 09. Der „Goldene Plan Brandenburg“ wurde Ende 2007 von Agrar- und Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) aus der Taufe gehoben.

Das Agrar- und Umweltressort stellt für das Projekt über sein Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung in Luckau EU-Mittel für die ländliche Entwicklung 244.735 Euro sowie 81.578 Euro aus Landesmitteln bereit (66 Prozent Förderanteil). Die Gesamtkosten betragen 494.425 Euro. Mit dem geplanten Bauvorhaben soll ein Um- und Ausbau des 1929 errichteten und später mehrmals umgebauten Vereinsheims sowie des zugehörigen Sozialtraktes erfolgen. Mit dem Vorhaben sollen bessere räumliche und gestalterische Voraussetzungen für die Kinder- und Jugendarbeit im Verein Borussia 09 e.V. geschaffen werden. Die Sportanlage befindet sich derzeit in einem baulichen Zustand, der einem guten Wettkampf- und Spielbetrieb in keiner Weise gerecht wird. So sind im Vereinshaus die Fenster zu erneuern, ein separater Heizraum zu errichten, im Sozialtrakt die Umkleideräume, Duschen und WC zu errichten. Die Freiflächengestaltung umfasst die Herstellung barrierefreier Stellplätze sowie eine ordnungsgemäße Befestigung der Zufahrten.

Ermöglicht wird diese Förderung auf der Grundlage der Richtlinien, die im EU-Fonds zur Entwicklung der ländlichen Räume (ELER) finanziert werden. Das Agrar- und Umweltministerium sieht in der Sportstättenförderung ein Mittel, der Abwanderung junger und qualifizierter Menschen aus den ländlichen Regionen entgegenzuwirken. Unter dem Namen „Goldener Plan Brandenburg“ fließen jährlich bis zu 2 Mio. Euro in die Sportstättenförderung. An der Realisierung der mit dem Landessportbund abgestimmten Vorhaben beteiligt sich das Ministerium mit einem Fördersatz bis zu 66 Prozent. Der notwendige Eigenanteil für die Investitionen wird von den Vereinen beigesteuert.
Pressekontakt
Frau Vivian Kramer
Telefon: 0331-866/7019
E-Mail: Vivian.Kramer@MLUK.Brandenburg.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg (MLUK)
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg (MLUK)
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S
14467 Potsdam
Deutschland
Telefon:  +49  0331  866-0
Fax:  +49  0331  866-7070
E-Mail:  pressestelle@mluk.brandenburg.de
Web:  https://mluk.brandenburg.de/
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.