04.05.2015 | 16:25:00 | ID: 20256 | Ressort: Umwelt | Umweltschutz

Reichliches Drittel entsorgter gefährlicher Abfälle stammt aus Sachsen

Kamenz (agrar-PR) -

Durch die sächsischen Entsorgungsunternehmen wurden 2013 rund 1,4 Millionen Tonnen gefährliche Abfälle entsorgt. Das waren rund 27 000 Tonnen weniger als im Vorjahr (minus 2 Prozent). Nach Mitteilung des Statistischen Landesamtes stammten 36 Prozent (rund 520 000 Tonnen) der in Sachsen entsorgten Menge gefährlicher Abfälle von Erzeugern aus dem Freistaat. Die restlichen Mengen wurden aus anderen Bundesländern (41 Prozent = 592 980 Tonnen) und dem Ausland (23 Prozent = 331 792 Tonnen) zur Entsorgung importiert. Die meisten gefährlichen Abfälle aus dem Ausland kamen dabei aus Italien (153 295 Tonnen), Österreich (60 375 Tonnen) und der Schweiz (41 752 Tonnen). Aus anderen Bundesländern wurden vor allem Abfälle aus Sachsen-Anhalt (153 084 Tonnen), Bayern (97 783 Tonnen), Brandenburg (97 590 Tonnen) und Thüringen (96 113 Tonnen) entsorgt.

In sächsischen Unternehmen fielen 2013 rund 0,8 Millionen Tonnen gefährliche Abfälle an. Davon wurden rund 62 Prozent im Freistaat entsorgt und 37 Prozent zur Entsorgung in andere Bundesländer verbracht. Die Restmenge (rund 7 900 Tonnen) wurde zur Entsorgung ins Ausland exportiert.

 

Eine ausführliche Ergebnisdarstellung erfolgt im aktuellen Statistischen Bericht „Gefährliche Abfälle im Freistaat Sachsen“, der in Kürze als kostenfreier pdf-download zur Verfügung gestellt wird.

 

Hinweis:

Der Statistische Bericht „Gefährliche Abfälle im Freistaat Sachsen“ wird vom Statistischen Landesamt Sachsen in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) als gemeinsame Veröffentlichung erstellt.

 

Auskunft erteilt: Susanne Stoll, Tel.: 03578 33-3220

Daten sind nur für das Land Sachsen erhältlich.

Weitergehende Veröffentlichungen:

Statistischer Bericht: Q II 11 – j/13

 

Weitergehende Informationen (Tabelle) finden Sie im Internet unter
http://www.statistik.sachsen.de/index.html

Pressekontakt
Frau Münzberg-Roth
Telefon: 03578 - 331910
Fax: 03578 - 331999
E-Mail: presse@statistik.sachsen.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Macherstraße 63
01917 Kamenz
Deutschland
Telefon:  +49  03578  331913
Fax:  +49  03578  331921
E-Mail:  info@statistik.sachsen.de
Web:  www.statistik.sachsen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.