19.09.2022 | 15:13:00 | ID: 34111 | Ressort: Umwelt | Umweltschutz

Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“: Jetzt für das beste Klimaprojekt abstimmen

Bonn (agrar-PR) - Wie können ländliche Regionen ganz praktisch mit dem Klimawandel umgehen? Dazu suchte die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) in Kooperation mit den Bundesländern im Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“ Projekte aus LEADER*- und ILE**-Regionen: Die Entscheidung über das beste aus 24 Projekten trifft nun die Öffentlichkeit. Vom 19. September bis 31. Oktober 2022 kann unter www.dvs-wettbewerb.de abgestimmt werden.
Die eingereichten Projekte zeigen, wie vielfältig ländliche Regionen am Klimaschutz und an Ideen zur Anpassung arbeiten: Ein Dorf in Brandenburg zentralisiert seine Wärmeversorgung mit einem Holzhackschnitzel-Kraftwerk und Nahwärmenetz, eine Region in Niedersachsen unterstützt den Torfmoos-Anbau für Moor-Renaturierungen, eine Region am Niederrhein prämiert klimafreundliche Vorgärten, um Schottergärten entgegenzuwirken, und eine Sennerei im Allgäu gewinnt Energie aus überschüssiger Molke. Die Projektideen wurden überwiegend über LEADER finanziert.

Wettbewerbsmotto für 2022: „Mit dem Klimawandel umgehen“
Zum achten Mal führt die DVS in Kooperation mit den Bundesländern den Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“ durch. Damit werden Projekte gewürdigt, die Bewohnerinnen und Bewohner der LEADER- und ILE-Regionen selbst initiieren und durchführen, um diese Regionen weiterzuentwickeln. Mit dem Wettbewerb sollen diese Ideen über die Region hinaus bekannt gemacht werden.

Jedes Jahr steht der Wettbewerb unter einem anderen Motto – 2022 lautete es „Mit dem Klimawandel umgehen“: Gesucht wurden Projekte, die erfolgsversprechend hinsichtlich der Vorsorge oder des Umgangs mit dem Klimawandel sind, die Öffentlichkeit über die Zusammenhänge des Klimawandels informieren oder den Ressourcen- und Energieverbrauch eindämmen.

Abstimmen für den Publikumspreis
Insgesamt werden vier Preise vergeben: Eine Expertenjury entscheidet über die Plätze eins bis drei, den zusätzlichen Publikumspreis erhält das Projekt mit den meisten Stimmen aus der Öffentlichkeit: www.dvs-wettbewerb.de .

Alle vier Preisträger werden Mitte November bekannt gegeben.

Informationen zu den Ergebnissen vergangener Wettbewerbsrunden von „Gemeinsam stark sein“ gibt es unter: https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/dorf-region/leader/wettbewerb-gemeinsam-stark-sein/

Hintergrund
Die DVS hat die Aufgabe, engagierte Menschen in den ländlichen Räumen zu vernetzen und durch Wissenstransfer zu unterstützen. Bei eigenen Veranstaltungen und über eigene Medien informiert sie die Fachöffentlichkeit auch über Neuigkeiten aus dem Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE). Das KomLE setzt das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) um und fördert als Projektträger bundesweit Modell- und Forschungsvorhaben. Die DVS und das KomLE machen sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gemeinsam für die ländliche Entwicklung stark.

*LEADER: Liaison entre actions de développement de l'économie rurale
**ILE: Integrierte Ländliche Entwicklung
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.