28.11.2012 | 22:05:00 | ID: 14020 | Ressort: Umwelt | Veranstaltungen

Klimaaktionstage: Bäume pflanzen für den Klimaschutz

Kiel (agrar-PR) - Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck und Staatssekretär Ulf Kämpfer: „Unsere Wälder sind Klimaschützer. Wir müssen sie aber auch fit machen für den Klimawandel.“

70.000 neue Bäume für den Klimaschutz: Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck hat den Startschuss für eine großangelegte Pflanzaktion im Naturschutzgebiet Hahnheide (Kreis Stormarn) gegeben. Auf der Natura 2000 Fläche werden in der kommenden Zeit rund 70.000 Buchensetzlinge gepflanzt.

„Schleswig-Holstein ist das waldärmste Bundesland. Wir brauchen mehr Bäume und mehr ökologisch wertvollen Wald. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz\", sagten Habeck und Umweltstaatssekretär Ulf Kämpfer heute (28. November 2012). Kämpfer wird am Donnerstag mit Bürgerinnen und Bürgern Bäume für den Bürgerwald Pansdorf (Kreis Ostholstein) pflanzen.

Das Umweltministerium richtet aus Anlass der UN-Klimakonferenz, die derzeit in Doha/Katar stattfindet, verstärkt den Blick auf Klimaschutz-Projekte in Schleswig-Holstein. Im Rahmen dieser Klimaaktionstage geht es um Fragen wie:

Wie lässt sich in Schleswig-Holstein das Klima schützen? Welche Anpassungen an den Klimawandel sind nötig?

In Hahnheide soll aus dem nichtstandortgerechten Fichtenwald ein Buchenmischwald entstehen. „In unseren Wäldern sind etwa 12 Millionen Tonnen Kohlenstoff gespeichert. Aber sie leiden auch unter dem Klimawandel.

Steigende Temperaturen, Witterungsextreme und Schädlingsbefall können ihnen schaden. Wir gehen heute davon aus, dass vielfältige, dem Standort angepasste Mischwälder damit besser zurechtkommen als Monokulturen\", sagte Habeck. Die gemeinsame Pflanzaktion mit den schleswig-holsteinischen Landesforsten wird von den Sponsoringpartnern Stiftung Unternehmen Wald und ISOVER unterstützt.

„Es ist toll, wie sich Bürgerinnen und Bürger, Stiftungen und Unternehmen engagieren. Damit übernehmen sie Verantwortung für die Natur und für künftige Generationen\", sagte Kämpfer. In Pansdorf pflanzen Bürgerinnen und Bürger auf einer etwa zwei Hektar großen Fläche der Landesforsten etwa 5.000 junge Buchen. Insgesamt soll der Nadelbaumbestand um 12.000 Buchen ergänzt werden.

Hintergrund: Schleswig-Holstein ist mit rund zehn Prozent der Landesfläche (162.000 Hektar) das waldärmste Bundesland. Der Waldflächenanteil nimmt von Südosten nach Nordwesten kontinuierlich ab. Der Kreis Herzogtum Lauenburg ist mit 24,8 Prozent am stärksten, der Kreis Dithmarschen mit 3,4 Prozent am geringsten bewaldet. 50 Prozent der Waldfläche sind Privateigentum, 15 Prozent ist Körperschaftswald und 35 Prozent Staatswald. Knapp zwei Drittel der Waldfläche werden von Laubbäumen dominiert, knapp ein Drittel von Nadelbäumen.

In den letzten Jahrzehnten ist der Waldanteil in Schleswig-Holstein kontinuierlich gestiegen. Allein in den letzten zehn Jahren ist er um etwa 2.200 Hektar gewachsen. Allerdings dürfte die starke Flächennutzungskonkurrenz zu einer Abnahme des jährlichen Waldflächenzuwachses führen.

Hautpanteil an der Finanzierung neuer Waldflächen haben Land, Bund und EU.

Seit 2007 sind 900 000 Euro an Fördermitteln als Investitionszuschuss in die Erstaufforstung geflossen; in der Regel übernimmt das Land bei einer gemeinsamen Finanzierung 18 Prozent der Investition. Aber auch Eigentümer finanzieren einen großen Anteil Neuwaldfläche. Zunehmend sind außerdem Sponsoren daran beteiligt.

In Schleswig-Holsteins Wäldern sind ca. 12 Millionen Tonnen Kohlenstoff gespeichert. Die höchsten Kohlenstoffvorräte pro Hektar weist die Buche mit 126 Tonnen auf, gefolgt von der Eiche mit 98 Tonnen pro Hektar. Ein 100-jähriger Laubbaum bindet etwa Jahr für Jahr ca. 6 Tonnen Kohlenstoffdioxid.

Terminhinweis: Die Pflanzaktion „Bürgerwald in Pansdorf\" findet am Donnerstag mit Staatssekretär Ulf Kämpfer statt.

Datum: Donnerstag 29. November 2012
Uhrzeit: 12:00 Uhr
Ort: Techauer Weg, am Bahnübergang, Pansdorf


Nicola Kabel | Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume | Mercatorstr. 3, 24106 Kiel | Telefon 0431 988-7201 | Telefax 0431 988-7137 | E-Mail: pressestelle@melur.landsh.de | Presseinformationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter http://www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.melur.schleswig-holstein.de

Pressekontakt
Frau Nicola Kabel
Telefon: 0431 / 988-7201
E-Mail: pressestelle@melur.landsh.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein
Mercatorstraße 3
24106 Kiel
Deutschland
Telefon:  +49  0431  988-0
Fax:  +49  0431  988-7209
E-Mail:  pressestelle@melund.landsh.de
Web:  www.melund.landsh.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.