24.11.2022 | 11:31:00 | ID: 34698 | Ressort: Verbraucher | Gesundheit

Wie Apotheken helfen, den Überblick bei Pillen zu behalten

Baierbrunn (agrar-PR) - Zu den Medikamenten bei Diabetes kommen oft weitere Präparate. Viele Patienten fragen sich: Kann ich alle auf einmal nehmen? Passt das zu Nahrungsergänzungsmitteln?
Apotheker Marco Zinn aus Nordenham gibt im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" Tipps, wie Betroffene den Überblick bei den Tabletten behalten.

Zur Medikationsanalyse in die Apotheke

Im Rahmen einer sogenannten Medikationsanalyse beantworten Apothekerinnen und Apotheker derartige Fragen zur Einnahme von Präparaten. "Sie können die Beratung einmal pro Jahr machen, wenn Sie dauerhaft mindestens fünf ärztlich verordnete Arzneimittel nehmen", erklärt Apotheker Zinn. "Sie müssen dafür nichts zahlen, Apothekerinnen und Apotheker bekommen die Leistung aber vergütet."

Ändert sich die Medikation erheblich, kann man sich erneut beraten lassen. "Zur Analyse bringen Sie alle verordneten Medikamente, rezeptfreie Präparate, Nahrungsergänzungsmittel und Ihren Medikationsplan mit. Dann wird beispielsweise geprüft, ob es Wechselwirkungen gibt oder Dosierung und Einnahmezeit richtig sind. Außerdem, ob es Probleme bei der Anwendung gibt", verdeutlicht Marco Zinn.

Apotheke informiert die Ärztin oder den Arzt

Die Ergebnisse besprechen Apothekerinnen und Apotheker mit den Patienten. Sind diese einverstanden, informiert die Apotheke die Ärztin oder den Arzt. "Denn ob die Medikation bei Bedarf anzupassen ist, muss die Arztpraxis entscheiden", so Zinn. Allerdings bieten nicht alle Apotheken die Beratung an. Apothekerinnen und Apotheker brauchen eine Fortbildung dafür. "Am besten fragen Sie vorher in Ihrer Apotheke nach", rät Apotheker Marco Zinn

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 11/2022 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.diabetes-ratgeber.net sowie auf Facebook und Instagram.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: presse@wubv.de
www.wortundbildverlag.de
https://www.facebook.com/wortundbildverlag
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.