26.11.2013 | 21:15:00 | ID: 16513 | Ressort: Verbraucher | Veranstaltungen

Brandenburg engagiert sich für außerschulische Verbraucherbildung

Potsdam (agrar-PR) -

Die zukünftige Arbeit auf dem Gebiet der außerschulischen Verbraucherbildung steht heute im Mittelpunkt einer Fachtagung. „Jugendliche und junge Erwachsene sind ernst zu nehmende Konsumenten. Sie haben ausgeprägte Interessen und werden von Industrie und Handel massiv beworben“, so Almuth Hartwig-Tiedt, Staatssekretärin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, im Eröffnungsbeitrag. „Junge Leute brauchen über die schulische Bildung hinaus Hilfe und Unterstützung, um den Herausforderungen mit Beginn ihrer Selbständigkeit gewachsen zu sein.“

 

Junge Menschen benötigen Hilfe und Anleitung, um Alltagskompetenzen zu erlangen. Sie werden zum Ende der Schulzeit mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Beispielsweise planen einige ihre erste Reise ohne Eltern, schließen ihren ersten eigenen Handy-Vertrag ab oder nehmen erstmalig einen Kredit auf.

 

„Beim Verlassen des elterlichen Haushalts treten für Jugendliche und junge Erwachsene viele Fragen zur privaten Lebensgestaltung wie zur Ernährung, Haushaltsführung und zu Fragen rund um das Thema Geld auf. Unser Ministerium unterstützt entsprechende Bildungsangebote, damit jungen Leute ihren Weg in die Selbständigkeit kompetent gestalten können“, sagte Hartwig-Tiedt.

 

Grundlage ist die Verbraucherpolitische Strategie des Landes, zu deren Herzstück die Verbraucherbildung gehört.

 

Auf der heutigen Fachveranstaltung im Inselhotel Hermannswerder diskutieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung sowie von Vereinen und Verbänden Fragen der außerschulischen Verbraucherbildung. Dazu die Staatssekretärin: „Der Bedarf an Verbraucherbildung ist groß. Wir wollen gemeinsam mit unterschiedlichen Akteuren Erfahrungen austauschen, Aktivitäten bündeln und Vorstellungen der künftigen Zusammenarbeit skizzieren, wie junge Menschen über die Schule hinaus erreicht werden können.“

 

http://www.mugv.brandenburg.de/cms/media.php/lbm1.a.3310.de/vpol_strategie.pdf

 

 

 

 

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Heinrich-Mann-Allee 103

14473 Potsdam

Pressesprecherin: Alrun Kaune-Nüßlein

Telefon: 0331/ 866 70 16

Fax: 0331/ 866 70 18

Mobil:             0173/ 600 25 63

Internet: www.mugv.brandenburg.de

E-Mail: alrun.kaune-nuesslein@mugv.brandenburg.de
Pressekontakt
Frau Alrun Nüßlein
Telefon: 0331 / 866-7016
E-Mail: alrun.nuesslein@mugv.brandenburg.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam
Deutschland
Telefon:  +49  0331  866-7016
E-Mail:  pressestelle@mugv.brandenburg.de
Web:  www.mugv.brandenburg.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.