07.11.2013 | 18:20:00 | ID: 16386 | Ressort: Verbraucher | Veranstaltungen

Minister Remmel verleiht an 86 Unternehmen den „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ 2013 - Westfälischer Knochenschinken erhält europäischen Geoschutz

Düsseldorf (agrar-PR) -

86 Unternehmen erhalten 2013 den Landesehrenpreis für Lebensmittel des Landes Nordrhein-Westfalen. Landwirtschaftsminister Johannes Remmel übergab anlässlich der Sonderschau „NRW – vom Guten das Beste“ auf der Messe Mode Heim Handwerk in Essen die Auszeichnung persönlich an 50 Unternehmen: „Mit diesem Preis stellen wir die hohe Produktqualität von Lebensmitteln aus NRW in den Vordergrund. Die Vielzahl der Preisträger zeigt zudem, die Hersteller sind stolz auf ihre Produkte. Sie betonen ihre regionalen Wurzeln und tragen damit zu einem besseren Image Nordrhein-Westfalens als Bundesland der Qualität bei. Der Landesehrenpreis soll ja auch dazu dienen, nordrhein-westfälische Produkte über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen“, erklärte der Minister.

 

Außerdem gab der Minister bekannt, dass der Westfälische Knochenschinken ab sofort als geographische Angabe europaweit geschützt ist. Damit steht er in einer Riege mit dem Parmesankäse oder dem Champagner. „Ich gratuliere der Schutzgemeinschaft westfälischer Knochenschinken zu ihrer Geduld und dem damit verbundenen Erfolg“, sagte der Minister. „Nordrhein-Westfalen ist ein Spezialitätenland. Jede nordrhein-westfälische Region hat seine typischen, regionalen Spezialitäten, hinter denen eine lange Geschichte und gut gepflegte Traditionen stecken. Unsere Aufgabe ist es, dabei zu helfen diese aufzuspüren und als wertvolle, identitätsstiftende Erzeugnisse bekannt zu machen.“

 

Die EU-Kommission hat den Westfälischen Knochenschinken nach langjährigen Prüfverfahren in das europäische Register regionaltypischer Spezialitäten aufgenommen. Damit darf künftig nur Schinken so bezeichnet werden, der nach genau festegelegten Herkunfts- und Qualitätsanforderungen hergestellt wird, wie die Verarbeitung ganzer Keulen und eine Reifezeit von mindestens sechs Monaten. Das Herkunftsgebiet des Westfälischen Knochenschinkens ist auf die Region Westfalen begrenzt. Diese historische Region umfasst auch Teile der in Niedersachsen gelegenen Grafschaft Bentheim.

 

Grundlage für die Verleihung „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ sind die diesjährigen DLG-Auszeichnungen in Gold. Darüber hinaus wurde der Landesehrenpreis durch neue Kriterien ergänzt, Dazu gehört zum Beispiel die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen oder die Anwendung von Nachhaltigkeitskonzepten, um das Image von Nordrhein-Westfalen als Standort für nachhaltige Lebensmittelproduktion hervorzuheben und auf die Bedeutung der Ernährungsbranche in und für Nordrhein-Westfalen hinzuweisen. Zu den 86 Preisträgern gehören Unternehmen aus allen Branchen der Lebensmittelproduktion NRWs, wie die Hersteller von Fleisch- und Wurstwaren, von Brot- und Backwaren, von Bier ebenso wie von Milchprodukten. Die Landesehrenpreis-Medaille kann von den Unternehmen zwei Jahre lang für die Produktauszeichnung werblich eingesetzt werden. Damit haben diese Betriebe eine weitere Möglichkeit, die mit der Medaille verbundenen Kriterien hervorzuheben.

 

Minister Remmel begrüßt vor allem das große Interesse der nordrhein-westfälischen Lebensmittelproduzenten, sich über die DLG-Bewertungen hinaus den Anforderungen des Landesehrenpreises zu stellen.

Insgesamt sei die Ernährungswirtschaft in Nordrhein-Westfalen im nationalen und internationalen Wettbewerb sehr gut aufgestellt, betont er anlässlich des Festaktes. Die Unternehmensstruktur reicht im Land von global agierenden Großunternehmen über einen sehr breit aufgestellten Mittelstand bis zu

Kleinst- und Kleinbetrieben in Erzeugung, Handwerk und Gewerbe. Damit ist die gesamte Lebensmittelbranche einer der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Eine Liste und Fotos der Preisträger sowie weitere Informationen zum „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ sind zu finden unter www.umwelt.nrw.de.

 

 

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen - Pressereferat Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf

Internet: http://www.umwelt.nrw.de/ministerium/presse/
Pressekontakt
Herr Christian Fronczak
Telefon: 0211 / 4566-294
E-Mail: frank.seidlitz@mkulnv.nrw.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Schwannstr. 3
40476 Düsseldorf
Deutschland
Telefon:  +49  0211  4566-0
Fax:  +49  0211  4566-388
E-Mail:  poststelle@munlv.nrw.de
Web:  www.munlv.nrw.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.