22.07.2009 | 00:00:00 | ID: 1363 | Ressort: Verbraucher | Veranstaltungen

Staatssekretär Kreer eröffnet Wanderausstellung "BAUnatour"

Schwerin (agrar-PR) - "Das traditionelle und innovative Thema "Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen" bietet viele Möglichkeiten modern zu bauen, umweltfreundlich zu agieren und ein gesundes Wohnklima zu schaffen", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Dr. Karl Otto Kreer heute in Schwerin anlässlich der Eröffnung der Infobox "BAUnatour". Aspekte der Nachhaltigkeit können nach seiner Auffassung an keiner Stelle mehr Wirkung entfalten, als bei einer langfristigen Investition, wie es die Umsetzung einer Bauinvestition ist.

Ganz wichtig sei es, dass die heute eröffnete Ausstellung gerade auf die allgemein verbreiteten Aspekte und Vorbehalte gegen Naturstoffe beim Bauen fachlich fundierte Antworten gibt und weitere Aufklärung leistet. Damit könne die Verwendung von Naturmaterialien beim Bauen weiter gesteigert werden. Der Anteil Holzhäuser im Neubaubereich liegt derzeit bei über 14 Prozent, die Marktanteile anderer Naturbaustoffe liegen noch dahinter.

"Modernes Bauen beinhaltet aber nicht nur die Verwendung von natürlichen und umweltfreundlichen Baumaterialien, sondern muss Energiesparen, Wärmedämmung und effiziente Heizungstechnik umfassen", so Staatssekretär Kreer. Die umweltfreundlichste Energie ist und bleibt diejenige, die der Mensch nicht selbst erzeugt und verbraucht, sondern die er einspart und die er direkt durch die Sonneneinstrahlung nutzen kann. "Hierfür gibt es insbesondere beim Neubau von Gebäuden vielfältige Möglichkeiten - von der Baukonstruktion bis hin zu effektiver Wärmedämmung mit Naturdämmstoffen", erläuterte Dr. Kreer.

"Das Thema "Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen" ist aus meiner Sicht praktizierter Umweltschutz und ein Beitrag zum Klimaschutz. Es ist ein Ausdruck verantwortungsvollen Handelns - nicht nur jetzt, sondern auch gegenüber künftigen Generationen", betonte der Staatssekretär.

Hintergrund:

Die markante Info-Box des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zeigt mit seiner Wanderausstellung "BAUnatour", was mit nachwachsenden Rohstoffen von der tragenden Konstruktion aus Holz über Dämmstoffe aus Flachs und Zellulose bis hin zum Teppich aus Ziegenhaar im Baubereich alle machbar ist. Im Mittelpunkt steht der nachhaltige und vielseitig verwendbare Baustoff Holz. Angehende Bauherren können sich in der BAUnatour-Box informieren, welche heimischen Hölzer für Wand- und Dachaufbauten, Treppen, Möbel oder das Parkett vorteilhaft sind. Besuchern stehen zahlreiche Exponate zum Anfassen und vergleichen sowie Informationsbroschüren über alle Themenbereiche zur Verfügung.

Initiiert wurde die Wanderausstellung durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) als Projektträger des BMELV.

Die BAUnatour-Infobox ist bis zum 31. Juli täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Eintritt und Beratung sind kostenlos.

Der Tourenplan und weitere Informationen sind im Internet unter www.bau-natour.de und unter www.natur-baustoffe.info veröffentlicht.
Pressekontakt
Herr Claus Tantzen
Telefon: 0385 / 588 6003
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
Telefon:  +49  0385  588-0
Fax:  +49  0385  588-6024(25)
E-Mail:  poststelle@lm.mv-regierung.de
Web:  https://www.regierung-mv.de/Landesregierung
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.