10.08.2022 | 11:39:00 | ID: 33810 | Ressort: Verbraucher | Verbrauch & Konsum

Kraftstoffpreise sinken deutlich

München (agrar-PR) - ADAC: Niedrigere Rohölnotierungen sorgen für Preisrückgang
Tanken ist in Deutschland im Vergleich zur Vorwoche deutlich günstiger geworden. Dies gilt insbesondere für Diesel: Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostet ein Liter Diesel im bundesweiten Mittel 1,890 Euro. Im Vergleich zur vergangenen Woche ist dies ein Minus von 3,7 Cent. Der Preis für einen Liter Super E10 sank im selben Zeitraum um 2,5 Cent und liegt aktuell bei 1,707 Euro.

Laut ADAC sind die gesunkenen Spritpreise eine notwendige Anpassung an die ebenfalls niedrigeren Rohölnotierungen. Kostete ein Barrel Rohöl der Sorte Brent in der Vorwoche noch rund 100 US-Dollar, sind jetzt für dieselbe Menge etwa 96 Dollar zu bezahlen.

Damit der Wettbewerb und der Markt seine Kräfte entfalten kann, sollten die Autofahrer nach Empfehlung des ADAC stets preisbewusst tanken und sich vor der Fahrt zur Tankstelle über die aktuellen Preise im näheren Umkreis informieren. Die Preisdifferenzen zwischen verschiedenen Anbietern können bis zu sieben Cent betragen. Wer zudem abends tankt, kann nach ADAC Auswertungen viel Geld gegenüber den Morgenstunden sparen.

Schnelle Hilfe bekommt man mit der Smartphone-App „ADAC Spritpreise“, die die Preise nahezu aller über 14.000 Tankstellen in Deutschland zur Verfügung stellt. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Kontakt:
ADAC Newsroom
E-Mail: aktuell@adac.de
Telefon: 089 7676 5495
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.