Dienstag, 17.10.2017 | 18:33:49
21.09.2017  |  10:54  | 

Landwirtschaft

 | 

Agrarwirtschaft

 |  PI: 173
Meldung: ID 24586 Text PDF Drucken Weiterleiten
Schrift + - Fotos Dokumente Videos ZIP

Die Hälfte der Brandenburger Fläche ist landwirtschaftlich geprägt

Potsdam (agrar-PR) - Im Ergebnis der Flächenerhebung zum 31.12.2016 wurde für Brandenburg als größtem der neuen Bundesländer eine Landesfläche von 2 965 438 Hektar ermittelt. Die Flächennutzung in Brandenburg wird zum großen Teil von einem naturnahen Charakter bestimmt. So umfasst die Landwirtschaftsfläche in Brandenburg 1,45 Millionen Hektar und damit fast die Hälfte des gesamten Landes. Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg entfallen weitere 1,03 Millionen Hektar auf den Wald und 99.000 Hektar auf Gewässer.

Insgesamt machen diese drei Nutzungsarten in Brandenburg knapp 87 Prozent der Landesfläche aus. Der Nutzungsart Siedlung werden 203.000 Hektar zugerechnet. Das entspricht 6,8 Prozent der Landesfläche. Auf die Nutzungsart Verkehr entfallen mit 110.000 Hektar 3,7 Prozent der Landesfläche. Regional gesehen weist den größten Anteil der Landwirtschaftsfläche mit knapp 68 Prozent der Landkreis Prignitz auf.

Auch die Landkreise Uckermark und Märkisch-Oderland verfügen über mehr als 60 Prozent Landwirtschaftsfläche. Mit knapp 48 Prozent seiner Gesamtfläche ist der Landkreis Oder-Spree am waldreichsten. Einen großen Anteil an Waldflächen weisen ebenfalls die Landkreise Barnim, Dahme-Spreewald und Spree-Neiße auf. Die wasserreichsten Landkreise sind mit je fast 5 Prozent Barnim und Uckermark. Einen größeren Anteil an Wasserfläche gibt es nur noch in den kreisfreien Städten Brandenburg an der Havel mit 17 Prozent und Potsdam mit fast 11 Prozent.

Die in der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung große Beachtung findende Siedlungs- und Verkehrsfläche umfasste in Brandenburg 281.000 Hektar (9,5 Prozent). Bei diesen Angaben ist zu beachten, dass die Flächenerhebung seit 2016 bundesweit auf die Auswertung des „Amtlichen Liegenschaftskataster- Informationssystems (ALKIS)“ umgestellt wurde.

Dieser Wechsel bedingte gegenüber den Vorjahren grundlegende methodische Änderungen und schränkt Gegenüberstellungen mit zurückliegenden Zeiträumen stark ein. Vor allem die Nutzungsarten Siedlung und Verkehr lassen sich nicht mit der früheren Siedlungsund Verkehrsfläche vergleichen.

Weitere Ergebnisse der Flächenerhebung in Berlin beinhaltet der statistische Bericht AV3 des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg unter https://www.statistik-berlinbrandenburg. de . (Ende / agrar-presseportal.de)
Schlagworte
Brandenburg | Agrarflächen-Brandenburg | Flächenerhebung | Flächennutzung-Brandenburg | Amt-für-Statistik-Berlin-Brandenburg
Pressekontakt
Frau Heike Hendl
Telefon: 0331 - 81731750
Fax: 030 - 90284091
E-Mail: Heike.Hendl@statistik-bbb.de




© www.agrar-presseportal.de 2009 - 2017
An den Anfang der Seite springen
Pressefach
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Behlertstr. 3a
14467 Potsdam
Deutschland
fon:  +49  0331  81731777
fax:  +49  0331  03090284091
email:  info@statistik-bbb.de
web:  www.statistik-berlin-brandenburg.de
>>>  Pressefach
Status
Folgende Meldung per E-Mail versenden:
Titel
Senden an
E-Mail-Adresse des Empfängers:
Zusätzlicher Text:
Ihre eigene E-Mail-Adresse: