16.09.2009 | 15:00:00 | ID: 3433 | Ressort: Landwirtschaft | Agritechnica

Gemüsebau & Sonderkulturen auf der Agritechnica 2009

Hannover (agrar-PR) - Schwerpunkt der Ausstellerangebote in Halle 3 – Forumsveranstaltungen zu aktuellen Themen

An der vom 10. bis 14. November 2009 (Exklusivtage 8./9. November) weltweit größten Landtechnikausstellung, der Agritechnica, beteiligen sich über 2.150 Aussteller aus
45 Ländern. Sie bietet damit ein umfassendes Angebot rund um die moderne Landtechnik. Speziell für Fachbesucher aus dem Gemüse- und Sonderkulturanbau wird in diesem Jahr die Halle 3 auf dem Messegelände in Hannover von besonderem Interesse sein. Hier hat der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) alle Aussteller aus diesem Spezialbereich gebündelt. So erwartet die Besucher dort ein breites Angebot, unter anderem zu speziellen Sä-, Pflanz- und Erntetechniken für den Gemüse-, Obst- und Sonderkulturanbau, halbautomatische Pflanzmaschinen, Damm- und Beetfräsen, Gemüsesaatgut und -pflanzen, Beregnungstechniken und Tropfbewässerungssysteme. Darüber hinaus findet der Fachbesucher in der danebenliegenden Halle 2 das vollständige Angebot rund um den Hackfruchtanbau sowie die Lager- und Aufbereitungstechniken.

Um den Gemüse- und Sonderkulturspezialisten sowie weiteren Interessenten die Orientierung zu erleichtern, hat die DLG alle Aussteller, die Produkte und Dienstleistungen für den Gemüse- und Sonderkulturanbau anbieten, in einer Spezialbroschüre „Gemüse- und Sonderkulturanbau“ zusammengefasst. Hier finden die Fachbesucher alle interessanten Unternehmen sowie deren Produkte und Dienstleistungen in deutscher, englischer und italienischer Sprache aufgeführt. Dies ermöglicht ein schnelles und leichtes Auffinden der gewünschten Schwerpunkte. Die Broschüre ist kostenlos bei der DLG erhältlich, Tel. 069/24788-265, Fax 069/24788-113 oder E-mail: expo@DLG.org.
 
Ergänzend zum Angebot der Aussteller werden Experten im Forum 2 „Technik und Management“ in der Halle 17, Stand B38, zu den neuesten Erkenntnissen der Bewässerungssteuerung und der Feldberegnung, des Einsatzes von Folien im Gartenbau, zu Möglichkeiten der Abwärmenutzung sowie dem Pflanzenschutz im Gemüsebau Stellung nehmen. Darüber hinaus werden die aktuelle Struktur und Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Gemüse- und Gartenbaus diskutiert, die neuen Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse erläutert sowie Konzepte zum Controlling im Spargelbetrieb und zum Einsatz von Erntehelfern dargelegt.
 
Interessenten finden ausführliche Informationen zum Forumsprogramm sowie zur Agritechnica 2009 allgemein im Internet unter www.agritechnica.com.

 

Pressekontakt
Herr Friedrich W. Rach
Telefon: 069-24788-202
Fax: 069-24 788-112
E-Mail: f.rach@DLG.org
Pressemeldung Download: 
Agritechnica
Agritechnica
Messegelände
30521 Hannover
Deutschland
Telefon:  +49  0511  89-0
Web:  www.agritechnica.com
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.