931 Pressemeldungen zum Thema: Umwelt / Tier

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Nachweis von Geflügelpest-Virus (HPAIV H5N8) bei drei Seehunden aus dem Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer

mehr...
Agrar-PR

Erfolgreicher Feldhamsterschutz in Mannheim-Straßenheim

18.08.2021 | 11:21:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Umweltstaatssekretär Andre Baumann: „In wirklich allerletzter Minute wurde der Feldhamster in Mannheim vor dem Aussterben gerettet. Über den Berg ist er aber noch nicht.“ mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

75.000 Euro Landesmittel für zusätzlichen Feldhamsterschutz

Umweltministerin Priska Hinz besucht das „Feldhamsterland“ in Langgöns und überreicht Förderbescheid zum Ausbau des Feldhamsterschutzes mehr...
Agrar-PR

Wie gefährlich sind Waldtiere?

10.08.2021 | 11:35:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Wald ist Sehnsuchtsort für den Mensch – aber auch Heimat vieler Wildtiere. Vorsicht und Rücksichtnahme schützen Waldbesucher vor unangenehmen Erfahrungen mehr...
Agrar-PR

Rettet das Rebhuhn!

04.08.2021 | 16:48:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL), Georg-August-Universität Göttingen und Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) loben bundesweiten Wettbewerb zum Rebhuhnschutz aus. mehr...
Agrar-PR

Gefahren bei Hitze: So schützen Sie Ihr Haustier

22.07.2021 | 11:35:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Heiße Sommertage stellen nicht nur für Menschen oft eine Belastung dar, auch Hunden, Katzen und Co. machen hohe Temperaturen zu schaffen. Zuviel Hitze kann bei Vierbeinern rasch zu einem Hitzschlag führen. mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Frühwarnsystem für das Grünland

Ministerin Michaela Kaniber startet Maikäfer-Monitoring mehr...
Agrar-PR

Tierschutzverbände fordern Verbot der Fallenjagd

15.07.2021 | 11:37:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Am 7. Juli hat der Hessische Landtag ein Gesetz zum Verbot von sogenannten Totschlagfallen verabschiedet. In fünf weiteren Bundesländern ist die Jagd mit den vermeintlich sofort tötenden Schlagfallen bereits verboten*. Die Ministerien der verbleibenden Länder erhalten in diesen Tagen Post mit dem Appell, die Verwendung von Totschlagfallen ausnahmslos zu untersagen. mehr...

Lies: „Wo Herdenschutz und Vergrämung nicht mehr helfen, müssen Tiere aus auffälligen Wolfsrudeln geschossen werden"

Die landesweite Aktion am (heutigen) Sonntag zur Einführung eines aktiven Wolfsmanagements in Niedersachsen, zu der unter anderem das Landvolk, der LSV, die Landfrauen, die Landjugend, die Arbeitskreise junger Landwirte sowie die Mitglieder des Aktionsbündnisses Aktives Wolfsmanagement aufgerufen haben, kommentiert der Niedersächsische Umweltminister Olaf Lies wie folgt: mehr...
Agrar-PR

Ist Fuchsjagd unnötig?

09.07.2021 | 11:30:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
DJV veröffentlicht Frage-Antwort-Papier zur Raubsäuger-Jagd und liefert Fakten statt Vorurteile. Beispielhaft für den Wiesenvogelschutz steht das Bremer Blockland. Ein Video gibt jetzt Einblicke in die erfolgreiche Arbeit. mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

Im Einsatz für den Feldhamster und Co.

Hessisches Umweltministerium startet Informationskampagne zum Artenschutz in Feld und Flur mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Wolf reißt Ziegen in der Gemeindeebene von Gernsbach

Genanalyse bleibt jedoch ohne Ergebnis mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Wolf aus der "Alpen-Population" lief bis Köln

Ministerin Heinen-Esser: Der einsame Wolf, der am 19. und 20. Mai durch Köln lief, hatte einen weiten Weg hinter sich - er stammte offenbar aus den Alpen mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Augen auf für Igel und Eichhörnchen: Landesumweltamt bittet Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe bei der Zählung

Igel und Eichhörnchen erfreuen sich großer Bekanntheit und Beliebtheit, dennoch werden diese besonders geschützten Säugetierarten kaum gezielt erfasst und gemeldet. Um das Vorkommen von Igeln und Eichhörnchen im Land Brandenburg besser einschätzen zu können, bittet das Landesamt für Umwelt deshalb Bürgerinnen und Bürger um die Mitteilung von Sichtbeobachtungen oder Totfunden. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Flyer und Samenmischung zum Weltbienentag

Anlässlich des heutigen Weltbienentags hat das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV einen neuen Flyer für Heim- und Kleingärtner aufgelegt. Mit diesem soll für mehr Insektenschutz im persönlichen Umfeld geworben werden. mehr...
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Weltbienentag: Noch immer sind zu viele Arten bedroht

Siegesmund: „Gerade Wildbienen sind von enormer Bedeutung“ mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Ein König der Lüfte kehrt nach Bayern zurück

Staatsministerin Kaniber gibt grünes Licht für Auswilderung von Bartgeiern mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus: Drama in Fußgängerzone beeindruckt keinen Wolf

Vier Schafe einer Herde in den Franzburger Hellbergen im Landkreis Vorpommern-Rügen sind möglicherweise Opfer eines Wolfangriffes geworden. Untersuchungsergebnisse liegen noch nicht vor. Der Halter der Tiere entschied sich dennoch, die Tiere in der Innenstadt von Stralsund abzu­laden, um auf seine Situation aufmerksam zu machen. Die drastische Maßnahme des Schafhalters fand Wider­hall bei Medien und Bauernverband. Dazu erklärt Agrar- und Umweltminister Dr. Till Backhaus: mehr...
Agrar-PR

Eichenprozessionsspinner in Startposition

05.05.2021 | 16:59:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Die kühleren Temperaturen im April haben den Entwicklungsprozess der Raupen etwas verlangsamt. Aktuell beginnen sie zu schlüpfen. Im vergangenen Jahr gab es bundesweit viele Gespinstnester mit Eiablagen. Experten erwarten eine ähnlich große Plage wie im vergangenen Jahr. Die Raupen des Eichenprozessionsspinners sind für Menschen gefährlich. Sie lösen durch ihre Haare starke Hautausschläge und Allergien aus und müssen beseitigt werden. mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Sicherer Wolfsnachweis in der Gemeinde Kirchberg a. d. Jagst

mehr...
Treffer: 931 | Seite 1 von 47 
123456  ...47


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.