264 Pressemeldungen zum Thema: Energie / Energiepolitik

Agrar-PR

Biokraftstoffindustrie: „Pläne von Umweltministerin Lemke sind zynisch“

17.05.2022 | 16:00:00 |

Energie

| Agrar-PR
Der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) kritisiert die heute bekannt gewordenen Pläne des Bundesumweltministeriums (BMUV) zu Biokraftstoffen aus Anbaubiomasse scharf. Demnach soll ihr Anteil im Jahr 2023 auf 2,5 Prozent reduziert werden und bis 2030 auf Null sinken. mehr...
Agrar-PR

Biokraftstoffindustrie lehnt Beschlüsse der Umweltministerkonferenz ab

13.05.2022 | 20:17:00 |

Energie

| Agrar-PR
Der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) lehnt die heute von der deutschen Umweltministerkonferenz getroffenen Beschlüsse zu Biokraftstoffen ab. mehr...
Agrar-PR

Biokraftstoffe brauchen ganzheitlichen Entwicklungsansatz statt „Tank/Teller-Diskussion“

10.05.2022 | 11:30:00 |

Energie

| Agrar-PR
Das Treibhausgas (THG)-Quotengesetz ist mit den bis 2030 steigenden Verpflichtungsvorgaben zur Treibhausgasminderung der wichtigste Treiber zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors. mehr...
Agrar-PR

UFOP-Stellungnahme zum Vorschlag der EU-Kommission für ein Öl-Embargo gegen Russland - REPowerEU mit Biokraftstoffen

04.05.2022 | 16:16:00 |

Energie

| Agrar-PR
Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) begrüßt die Boykottmaßnahmen der EU-Kommission und verweist gleichzeitig auf die Bedeutung heimischer Biokraftstoffe. Die Initiative von Bundesumweltministerin Steffi Lemke komme daher zur Unzeit, betont der Verband. Die Umweltministerin lässt derzeit Vorschläge zur Reduzierung der Kappungsgrenze bei Biokraftstoffen aus Anbaubiomasse diskutieren. Der Vorschlag erhöhe die Importabhängigkeit bei fossilen Kraftstoffen und Proteinfuttermitteln. Deshalb müssten Biokraftstoffe auch ein Element der Kommissionsinitiative „REPowerEU“ sein, fordert die UFOP. mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Lies zum geplanten LNG-Beschleunigungsgesetz: „Terminals von überragendem öffentlichen Interesse - beschleunigte Verfahren nötig"

mehr...
BUND

Atomkraft schafft keine Energieunabhängigkeit: Uran aus Russland ist Treibstoff für europäische AKW

21.04.2022 | 11:27:00 |

Energie

| BUND
Anlässlich des 36. Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl warnen Umweltverbände und Stiftungen vor der großen Abhängigkeit von der weltweit vernetzten Uran-Industrie. Deutschland und Europa sind nicht nur von fossilen Energieimporten abhängig, sondern auch von Uran, wie aus der Neuauflage des Uranatlas hervorgeht. Der vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gemeinsam mit der Nuclear Free Future Foundation, der Rosa-Luxemburg-Stiftung, der Umweltstiftung Greenpeace und .ausgestrahlt herausgegebene Atlas zeigt: Etwa 40 Prozent der europäischen Uranimporte stammen aus Russland und Kasachstan. Das betrifft auch die noch laufenden deutschen AKW. mehr...
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz

Katrin Eder: „Land wird jede mögliche Hilfe leisten, um Versorgungssicherheit zu gewährleisten“

Besuch bei KMW (Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG) - Guter Dialog zu aktuellen Fragen mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Landesregierung appelliert an kommunale Entscheidungsträger und Träger öffentlicher Belange: Energiepolitische Vorhaben sollen den notwendigen Vorrang erhalten

Innenministerin Sütterlin-Waack: „Die Lage ist sehr ernst. Wir alle sind gefordert, mit unseren Möglichkeiten dazu beizutragen, dass die Auswirkungen dieses Krieges begrenzt werden.“ - Energiewendeminister Albrecht: „Wir müssen den Ausbau der Erneuerbaren Energien ganz massiv forcieren, um so schnell wie möglich die Abhängigkeit nach fossilen Energieträgern zu verlassen.“ mehr...
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Katrin Eder: „Wir müssen mehr Energie sparen und Energie effizienter nutzen“

Beratung für private Haushalte, Kommunen und Unternehmen seit Jahren intensiviert - Emissionen von Treibhausgasen damit deutlich reduziert mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Versorgungssicherheit Gas: Landesregierung befindet sich im engen Austausch mit Netzbetreibern und Verbänden

Energiewendestaatssekretär Goldschmidt: „Aktuell ist die Versorgungslage gesichert. Mit Blick auf die Zukunft nehmen wir die Lage sehr ernst und bereiten uns auf alle Szenarien vor - auch auf Lieferreduzierungen bei Firmenkunden.“ mehr...
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz

Niedersachsens Energie- und Klimaschutzminister Olaf Lies zum Osterpaket: „Echter Fortschritt für Ausbau der Erneuerbaren Energien - klimaneutrale Energieversorgung bis 2035 wird möglich"

mehr...
Agrar-PR

Biokraftstoffindustrie fordert Beibehaltung der Quoten

28.03.2022 | 11:23:00 |

Energie

| Agrar-PR
Der Einsatz von Biokraftstoffen sollte aktuell nicht gesetzlich eingeschränkt werden. Denn bereits jetzt reagieren die Kräfte des Marktes auf den Krieg in der Ukraine und greifen regulierend ein. mehr...
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz

Katrin Eder: „Das ausgewogene Entlastungspaket setzt die richtigen Akzente für die Zukunft"

Mehr Geld für Bürgerinnen und Bürger / Anreiz zum Umstieg auf ÖPNV / Blick auf morgige Sondersitzung der Verkehrsministerinnen und Verkehrsminister mehr...
Bundesverband Solarwirtschaft (BSW)

Solarwirtschaft warnt vor Solarturbo-Fehlzündung

BSW: EEG-Reform sieht zu geringe Solardach-Anreize vor – nur mit deutlichen Nachbesserungen am Gesetzesentwurf seien die Energiewende-Ziele erreichbar mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Energiewendestaatssekretär Goldschmidt zum geplanten LNG-Terminal in Brunsbüttel: "Energiepolitische Versicherung für Deutschland und Motor für die Energiewende in Schleswig-Holstein"

mehr...
Agrar-PR

Atomkraft ist keine grüne Energie!

02.03.2022 | 12:02:00 |

Energie

| Agrar-PR
Am 02. Februar 2022 beschloss die Europäische Kommission, dass Investitionen in neue Gas- und Atomkraftwerke in Zukunft unter bestimmten Auflagen als klimafreundlich eingestuft werden. Da schütteln wir bei der STROMDAO GmbH nur den Kopf! mehr...
Agrar-PR

Biokraftstoffverbände: DUH verleugnet positive Klimabilanz nachhaltiger Biokraftstoffe

23.02.2022 | 16:21:00 |

Energie

| Agrar-PR
Klimafreundlicher Fahrzeugbestand nicht mit Solarstrom zu erreichen mehr...
Agrar-PR

BN stellt fünf Kernforderungen für den naturverträglichen Ausbau der Windenergie vor

19.01.2022 | 16:17:00 |

Energie

| Agrar-PR
Ausbau der Windenergie in Bayern fast zum Erliegen gekommen. 10-H abschaffen, Regionalplanungen vorantreiben, einfache natur- und artenschutzrechtliche Vorgaben festlegen, Südquote erhöhen, Bürgerbeteiligung stärken. mehr...
BUND

Bündnis-Appell zur EU Taxonomie: Nein zu Atom und Gas

07.01.2022 | 16:31:00 |

Energie

| BUND
Bündnis fordert Ampel-Regierung unter Olaf Scholz dazu auf, im EU-Ministerrat gegen den Vorschlag der EU-Kommission zu stimmen mehr...
Agrar-PR

Dramatisch steigende Energiepreise – Künftige Bundesregierung muss Perspektiven schaffen

05.11.2021 | 16:51:00 |

Energie

| Agrar-PR
Der dramatische Anstieg der Energiepreise wird zwangsläufig zu höheren Lebensmittelpreisen führen, wenn die künftigen Koalitionäre nicht die richtigen Weichen stellen. Der Bundesverband Agrarhandel e. V. und der Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e. V. haben sich daher gestern gemeinsam mit acht weiteren Verbänden der Agrarwirtschaft an die Verhandler der Ampel-Koalition gewandt. Die Verbände forderten die Politiker auf, im Rahmen der laufenden Koalitionsverhandlungen der Bezahlbarkeit von Energieversorgung eine hohe Priorität einzuräumen. mehr...
Treffer: 264 | Seite 1 von 14 
123456  ...14


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.