09.11.2016 | 10:20:00 | ID: 23182 | Ressort: Landwirtschaft | Unternehmen

agrar-drohnen.de geht online

Stuttgart (agrar-PR) - Die Fach- und Medienagentur Proplanta bündelt ab sofort auf www.agrar-drohnen.de Fachwissen rund um den Drohneneinsatz im Agrarbereich. Darüber hinaus informiert das Portal über die Forschungsaktivitäten des Projektes „Remweed“ und bietet später Zugang zu verschiedenen Webapplikationen. Proplanta führt das Projekt gemeinsam mit der Hochschule für Technik Stuttgart, der Universität Hohenheim, der Firma GerMAP GmbH sowie dem Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg durch. Es läuft bis Juli 2019 und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert.

Landwirte benötigen für eine gezielte Unkrautbekämpfung präzise Informationen über die Verunkrautung im Feld. „Agrar-Drohnen können solche Daten schnell und in hoher Qualität liefern und damit dem Landwirt eine Entscheidungshilfe für ein optimales Unkrautmanagement an die Hand geben“, berichtet Dr. Jörg Mehrtens, Geschäftsführer von Proplanta. Ziel des Projektes Remweed ist es, ein unabhängiges Online-Beratungssystem für Landwirte zu entwickeln, das auf der Basis von Fernerkundungsdaten praktikable Lösungsvorschläge zur effizienten und nachhaltigen Unkrautbekämpfung anbietet.

Mit Hochleistungskameras Unkräuter aus der Luft bestimmen

Für die Bestimmung von Unkräutern aus der Vogelperspektive werden Unmanned Aerial Systems (UAS) eingesetzt, die mit Farb- und Multispektralkameras sowie weiteren Sensoren ausgestattet sind. Dies ermöglicht eine georeferenzierte und hochauflösende bildhafte Erfassung von Ackerschlägen in 3D. Anhand der Fotos sollen unter anderem der Gesamtdeckungsgrad, die Unkrautarten und Unkrautdichte, der Deckungsgrad von Zwischenfrüchten und Mulch sowie der Herbizidstress von Kulturpflanzen ermittelt werden. Diese Parameter ermöglichen eine Einschätzung der Verunkrautungssituation. In einem weiteren Schritt werden daraus Applikationskarten für eine teilschlagspezifische Unkrautbekämpfung erzeugt.

Um außerdem den Bekämpfungserfolg eines Herbizideinsatzes zu bestimmen werden die Felder innerhalb einer Vegetationsperiode mehrfach überflogen. Dadurch lassen sich auch Informationen über neu aufgelaufene Unkräuter sowie die Bestandsentwicklung der Kulturpflanzen und Zwischenfrüchte gewinnen. Die hochauflösenden Daten eignen sich zur die Steuerung teilschlagspezifischer Applikationstechnik und sind damit ein weiterer Baustein für Precision Farming Technologien.
Pressekontakt
Frau Karina Kern
Telefon: 0711-63379-810
Fax: 0711-63379-815
E-Mail: pressestelle@proplanta.de
Pressemeldung Download: 
Proplanta GmbH & Co. KG
Proplanta GmbH & Co. KG
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379-810
Fax:  +49  0711  63379-815
E-Mail:  mail@proplanta.de
Web:  www.proplanta.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.