01.07.2009 | 00:00:00 | ID: 1049 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Bauern gehen beim Deutschen Bauerntag auf Verbraucher zu

Berlin (agrar-PR) - Botschaft in Stuttgarter Innenstad
„Wir ackern für Deutschland“, „Banken haben Schwein, Bauern den Salat“, „Aldi Co. ziehen uns Bauern aus dem Verkehr“ und „Aldipreise zerstören unsere Kulturlandschaft“: Mit diesen Botschaften wollen die deutschen Bauern anlässlich des Deutschen Bauerntages in Stuttgart ihre zentralen Anliegen der Politik und der Bevölkerung in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise nahebringen. Dazu werden Landwirte des gastgebenden Landes­bauernverbandes in Baden-Württemberg diese Botschaften am 1. und 2. Juli mit plakatierten Anhängern und Schleppern in die Stuttgarter Innenstadt bringen.  

Mit den Slogans auf den Plakaten wird verdeutlicht, dass die Abwärtsspirale der Preise gestoppt, die Märkte im In- und Ausland belebt, Belastungen der Betriebe gesenkt sowie die Liquidität in den Bauernfamilien gesichert werden müssen. Die Niedrigstpreispolitik bei Lebensmitteln, besonders bei Milchprodukten, die vornehmlich von den Discountern des Lebensmitteleinzelhandels durchgedrückt wird, muss ein Ende haben. Ebenso wird klar gemacht, dass ein nachhaltiger Bürokratieabbau unverzichtbar ist.
Pressekontakt
Herr Dr. Axel Finkenwirth
Telefon: 030 / 31904240
E-Mail: a.finkenwirth@bauernverband.net
Pressemeldung Download: 
Deutscher Bauernverband
Deutscher Bauernverband
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  319040
Fax:  +49  030  31904431
Web:  www.bauernverband.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.