28.04.2010 | 00:00:00 | ID: 5546 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

Fachtagung „Agrarmärkte 2010“ als Auftakt der DLG-Feldtage

Frankfurt (agrar-PR) - Rekordernten, Bestandsaufbau, Preisschwäche? - Marktaussichten für die Ernte 2010 – Am 14. Juni 2010 in Hannover
Rekorderntejahre 2008 und 2009 mit der Folge voller Läger bestimmen die aktuellen Marktpreise für Getreide und Ölsaaten. Ernteschätzungen für das Jahr 2010 gehen von mindestens durchschnittlichen Erträgen aus, so dass tendenziell keine Preisausschläge nach oben zu erwarten sind. Als schwierig stufen Marktexperten zudem die Situation ein, dass die Intervention für Gerste in der EU wegfallen wird. Die Kernbotschaften zu den Ölsaaten- und Getreidepreisen für 2010/2011 scheinen damit klar. Dennoch sind die Markteinschätzungen der Experten nicht eindeutig. Folgende Faktoren sprechen für eine mögliche Einflussnahme und lassen unter Umständen auf positive Marktaussichten hoffen: ein möglicher, unerwartet hoher Bedarf an Fläche und Rohstoffen für die Bioenergieerzeugung, positive Entwicklungen an den internationalen Börsen und steigende Energiepreise an den Rohstoffmärkten.

Wie sind die Marktaussichten für die Ernte 2010 einzuschätzen? Antworten auf diese und andere Fragen will die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) mit ihrer Fachtagung „Agrarmärkte 2010“ geben. Erfahrene Experten stellen die aktuelle Marktlage dar, zeigen Tendenzen auf und diskutieren mit den Teilnehmern der Fachtagung über entsprechende Vermarktungsstrategien für das Erntejahr 2010 und darüber hinaus. Die Veranstaltung findet unmittelbar vor den diesjährigen DLG-Feldtagen am 14. Juni 2010 in Hannover statt. Folgendes Programm ist vorgesehen:
 
Begrüßung und Einführung
Maximilian Graf Hardegg, Landwirt, Seefeld-Großkadolz, Österreich, Mitglied im DLG-Vorstand, Vorsitzender des DLG-Ausschusses für Betriebsführung
 
Bewegung auf den Agrarmärkten: Wie entwickeln sich Angebot und Nachfrage bei Agrarprodukten, wo liegen Exportchancen für die europäische Agrarwirtschaft?
Dr. Christian Bickert, stellvertretender Chefredakteur der DLG-Mitteilungen, Frankfurt am Main
 
Entwicklung der weltweiten Warenströme – wie entwickelt sich der Handel von Soja, Weizen und Ölsaaten?
Bernhard Chilla, Volkswirtschaftliche Abteilung, Alfred C. Toepfer International GmbH, Hamburg
 
Bioenergiemarkt im Wandel? Rohstoffbedarf für Biogas, Ethanol & Co. und die Auswirkungen auf die Agrarmärkte
Bernhard Dahmen, Leiter Einkauf Getreide / Verkauf Futtermittel, CropEnergies AG, Mannheim-Ochsenfurt
 
Die Moderation übernimmt Dr. Achim Schaffner, Fachgebietsleiter Ökonomie im DLG-Fachzentrum Landwirtschaft, Frankfurt am Main.
 
Die Fachtagung findet im Designhotel Wienecke XI. in Hannover statt und beginnt um 11.00 Uhr. Die Teilnahme ist aus organisatorischen Gründen nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Die Teilnahmegebühr, die alle Speisen und alkoholfreien Getränke während der Tagung enthält, beträgt 250 EUR (DLG-Mitglieder: 230 EUR). Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen begrenzt.
Pressekontakt
Herr Rainer Winter
Telefon: 069 / 24788-212
E-Mail: R.Winter@dlg.org
Pressemeldung Download: 
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt
Deutschland
Telefon:  +49  069  24788-0
Fax:  +49  069  24788-110
E-Mail:  info@DLG.org
Web:  www.dlg.org
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.