29.04.2014 | 17:33:00 | ID: 17631 | Ressort: Umwelt | Klima

April 2014 überdurchschnittlich warm

Wien (agrar-PR) - Vorläufige Monatsbilanz der ZAMG: Zehnt wärmster April seit Beginn der Messungen im Jahr 1767. Im Großteil Österreichs überdurchschnittlich nass. Im Osten dabei bis zu doppelt so viel Niederschlag wie im vieljährigen Mittel. Überdurchschnittlich sonnig nur in Vorarlberg und in Kärnten.
Die letzten Monate haben fast alle eines gemeinsam: Es war überdurchschnittlich warm. An Hand des Aprils lässt sich auch ein für viele Monate typischer langjähriger Trend zeigen, sagt Alexander Orlik, Klimatologe der ZAMG: „Der April lag in den letzten zehn Jahren im Schnitt mit 1,5 Grad deutlich über dem vieljährigen Mittel. Der April 2014 liegt mit einer Abweichung von 1,9 Grad noch etwas höher. Das ergibt Platz zehn in der 247-jährigen Messgeschichte."

Stellenweise immer noch extrem trocken

Vorläufig zu Ende gegangen ist in diesem April die extreme Trockenheit im Osten Österreichs. Hier hat es im vergangenen Monat rund doppelt so viel geregnet wie in der Vergleichsperiode 1981-2000. Im Osten und Südosten Österreichs lag der Niederschlag um 25 bis 75 Prozent über dem Mittel.

Zu trocken war es in diesem April im Norden des Waldviertels und Weinviertels, in Oberösterreich westlich der Traun, in Teilen Vorarlbergs sowie in Osttirol und Oberkärnten, mit einem Minus von meist 20 bis 50 Prozent. Die lange Trockenperiode in Teilen von Niederösterreich hält damit an. In Retz zum Beispiel gab es seit Oktober nur 99 Millimeter Niederschlag. Das ist für Retz der niedrigste Wert für den Zeitraum Oktober bis April seit dem Jahr 1895.

Die meisten Sonnenstunden am Bodensee

Relativ durchschnittlich war im April 2014 die Zahl der Sonnenstunden. Nur Vorarlberg und Kärnten lagen mit einem Plus von 10 bis 20 Prozent leicht über dem vieljährigen Mittel. Die sonnigste Wetterstation Österreichs war in diesem April Rohrspitz am Bodensee mit 220 Sonnenstunden.

Der April 2014 im Detail

Extremwerte

- Höchste Temperatur: 25,7° C in Innsbruck (T,578 m) am 25.4.2014
- Tiefste Temperatur: minus 20,2° C am Brunnenkogel (T, 3.438 m) am 16.04.2014
- Tiefste Temperatur unter 1.000 m: -5,4 °C in Seckau (ST, 872 m) am 18.04.2014
- Meister Niederschlag: 192 mm auf der Rudolfshütte (S, 2317 m)
- Wenigster Niederschlag: 12 mm in Raabs an der Thaya (N, 459 m)
- Meister Sonnenschein: 220 Stunden am Rohrspitz (V, 395 m)

Temperatur

Im Vergleich zu den Vormonaten kann die Abweichung der Lufttemperatur von plus 1,9 °C im April 2014 schon fast als Normal angesehen werden. Und tatsächlich liegt das Lufttemperaturmittel im April nahe am geglätteten Temperaturtrend der vergangenen Aprilmonate. Trotz alledem war der April 2014 der zehnt wärmste seit dem Jahr 1767.

Die Temperaturabweichungen waren mit plus 1,5 °C bis 2,5 °C relativ gleichmäßig über Österreich verteilt. Die größte positive Abweichung trat mit plus 2,8 °C in Wagna bei Leibnitz (St, 268 m) auf. Diese Abweichung entspricht einer mittleren Apriltemperatur von 12,1 °C. Der relativ kühlste Ort war mit einer Mitteltemperatur von 9,7 °C und einer Abweichung von plus 0,6 °C Gmunden (O, 424 m).

Der absolut kälteste Ort unter 1.000 m Seehöhe war mit einem Monatsmittel von 6,9 °C (Abw. +1,6 °C) Ehrwald (T, 982 m). Die Wiener Innenstadt war mit 13,7 °C (Abw. +1,7 °C) der absolut wärmste Ort in Österreich. Neusiedl am See (B, 148 m) war im nicht urbanen Raum mit 12,8 °C (Abw. +1,7 °C) die wärmste Wetterstation des Landes.

Die höchste Temperatur trat am 25. April mit 25,7 °C in Innsbruck (578 m) auf. Die tiefste absolute Temperatur wurde am 16. April mit minus 20,2 °C am Brunnenkogel (T, 3.437 m) gemessen. Unter 1.000 m Seehöhe war es diesmal mit minus 5,4 °C am 18. April in Seckau (St, 872 m) am kältesten.

Niederschlag

Österreichweit gesehen war der April 2014 um 5 Prozent niederschlagsreicher als im Mittel 1981-2010. Besonders die seit Monaten niederschlagsarmen Regionen im Osten erhielten in diesem April um teils 100 Prozent mehr Regen. Vom Pinzgau bis ins nordöstliche Weinviertel und bis in die Südsteiermark summierte sich um 25 bis 75 Prozent mehr Niederschlag als im Mittel. Im östlichen Oberösterreich, Teilen Niederösterreichs sowie in Nordtirol und Unterkärnten waren die Aprilniederschlagsmengen ausgeglichen.

Um etwa 25 bis 50 Prozent weniger Niederschlag summierten sich im nördlichen Wald- und Weinviertel, in Oberösterreich westlich der Traun, in Teilen Vorarlbergs sowie in Osttirol und Oberkärnten. Der relativ niederschlagsreichste Ort war mit 83 mm Groß-Enzersdorf (N, 154 m). Das entspricht einer Abweichung zum Mittel 1981-2010 von plus 148 Prozent.

Die absolut höchste Niederschlagsmenge gab es mit 192 mm (Abw. +3 %) auf der Rudolfshütte (S, 2.317 m). Der absolut trockenste Ort des Landes war Raabs an der Thaya (N,459 m). Hier fiel nur 12 mm Niederschlag.

Der relativ trockenste Ort des Landes war Krems mit einer Niederschlagsmenge von 15 mm. Das ist um 59 Prozent weniger als das vieljährige Mittel. Seit Oktober summierte sich in Retz nur 99 mm Niederschlag. Das sind um 49 Prozent weniger als im Mittel 1981-2010 und der niedrigste gemessene Wert im selben Zeitraum seit dem Jahr 1895.

Sonne

Verglichen mit dem Mittelwert 1981-2010 war die Ausbeute des Sonnenscheins in Österreich ausgeglichen. Leichte positive Abweichungen von 10 bis 20 Prozent wurden In Vorarlberg und Kärnten erzielt. Den größten Überschuss im Vergleich zum vieljährigen Mittel gab es mit 25 Prozent auf der Kanzelhöhe (K, 1.520 m). Die Sonne zeigte sich hier insgesamt 185 Stunden lang. Am Rohrspitz am Bodensee (V, 395 m) schien die Sonne mit 220 Stunden am absolut längsten in diesem April.

April 2014: Übersicht Bundesländer

Vorarlberg

- Niederschlagsabweichung minus 25 Prozent
- Temperaturabweichung plus 2,3 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer plus 10 Prozent
- Temperaturhöchstwert 23,8 °C in Bludenz (565 m) am 25.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: - 6,9 °C in Warth (1.478 m) am 17.4.2014
- Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: -3,9 °C in Schoppernau (839 m) am 17.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 11,4 °C in Bludenz
- Höchste Sonnenscheindauer 220 Stunden am Rohrspitz/Bodensee

Tirol

- Niederschlagsabweichung Nordtirol plus 10 Prozent, Osttirol minus 45 Prozent
- Temperaturabweichung plus 1,9 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer minus 5 Prozent
- Temperaturhöchstwert 25,7 °C in Innsbruck (578 m) am 25.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: -20,2 °C am Brunnenkogel (3.438 m) am 16.4.2014
- Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: minus 5,1 °C in Ehrwald (982 m) am 17.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 11,3 °C in Innsbruck (Abw. +1,7 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 215 Stunden in Sillian

Salzburg

- Niederschlagsabweichung plus 10 Prozent
- Temperaturabweichung plus 1,8 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer minus 5 Prozent
- Temperaturhöchstwert 24,4 °C in Salzburg/Freisaal (418 m) am 25.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: minus 16,2 °C am Sonnblick (3.109 m) am 17.4.2014
- Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: minus 5,0 °C in Saalbach (975 m) am 17.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 10,9 °C in Salzburg/Freisaal (Abw. +1,2 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 170 Stunden in Tamsweg

Oberösterreich

- Niederschlagsabweichung minus 20 Prozent
- Temperaturabweichung plus 1,8 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer minus 5 Prozent
- Temperaturhöchstwert 24,0 °C in Schärding (307 m) am 25.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: minus 7,1 °C am Feuerkogel (1.618 m) am 15.4.2014
- Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: -4,4 °C in Frankenmarkt (571 m) am 17.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 12,1 °C in Linz (Abw. +1,8 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 185 Stunden Reichersberg (Abw. +10 %)

Niederösterreich

- Niederschlagsabweichung plus 15 Prozent
- Temperaturabweichung plus 1,9 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer minus 5 Prozent
- Temperaturhöchstwert 25,5 °C in Wolkersdorf (185 m) am 8.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: minus 6,6 °C Rax/Seilbahnstation (1.547 m) am 15.4.2014
- Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: minus 3,7 °C in Litschau (558 m) am 17.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 12,4 °C in Gumpoldskirchen (Abw. +1,9 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 200 Stunden in Groß-Enzersdorf (Abw. -6 %)

Wien

- Niederschlagsabweichung plus 60 Prozent
- Temperaturabweichung plus 1,7 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer 0 Prozent
- Temperaturhöchstwert 25,1 °C in Donaufeld (161 m) am 8.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel: 0,6 °C auf der Jubiläumswarte (450 m) am 18.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Tiefland: minus 0,4 °C in Mariabrunn (225 m) am 17.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 13,7 °C in der Inneren Stadt (Abw. +1,7 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 200 Stunden auf der Hohen Warte (Abw. +1 %)

Burgenland

- Niederschlagsabweichung plus 45 Prozent
- Temperaturabweichung plus 1,9 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer minus 5 Prozent
- Temperaturhöchstwert 25,3 °C in Neusiedl am See (148 m) am 24.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel: minus 1,0 °C am Hirschenstein (859 m) am 17.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Tiefland: minus 0,5 °C in Kleinzicken (265 m) am 18.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 12,8 °C in Neusiedl/See (Abw. +1,7 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 205 Stunden in Eisenstadt (Abw. 0 %)

Steiermark

- Niederschlagsabweichung plus 20 Prozent
- Temperaturabweichung plus 2,0 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer minus 10 Prozent
- Temperaturhöchstwert 25,4 °C in Hartberg (330 m) am 8.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: minus 5,1 °C am Schöckl (1.443 m) am 16.4.2014
- Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: minus 5,4 °C in Seckau (872 m) am 18.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 12,4 °C in Graz (Abw. +2,2 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 180 Stunden in Neumarkt (Abw. +3 %)

Kärnten

- Niederschlagsabweichung minus 10 Prozent
- Temperaturabweichung plus 2,1 °C
- Abweichung der Sonnenscheindauer plus 10 Prozent
- Temperaturhöchstwert 23,4 °C in St. Andrä/Lavanttal (403 m) am 8.4.2014
- Temperaturtiefstwert, Gipfel/Hochalpin: minus 9,3 °C auf der Villacher Alpe (2.117 m) am 17.4.2014
- Temperaturtiefstwert unter 1.000 m: -4,3 °C in Weitensfeld (704 m) am 18.4.2014
- Höchstes Aprilmittel der Lufttemperatur 11,4 °C in Villach (Abw. +2,3 °C)
- Höchste Sonnenscheindauer 210 Stunden in Dellach/Drautal (Abw. +18 %) (zamg)
Pressemeldung Download: 
Agrar-Presseportal
Agrar-Presseportal
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379-810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.