14.10.2021 | 20:24:00 | ID: 31218 | Ressort: Ernährung | Brot & Getreide

Zum Welttag des Brotes geht das Bäckerhandwerk mit Videos gezielt auf Nachwuchssuche

Berlin (agrar-PR) - Ohne Nachwuchs geht es nicht, das weiß inzwischen jede Branche. Zum Welttag des Brotes am 16.Oktober macht das Bäckerhandwerk im Rahmen der Nachwuchskampagne „Back dir deine Zukunft“ in den sozialen Medien auf sich aufmerksam. Die zeitgemäßen Videos machen Lust auf die Berufe in dieser vielfältigen Branche mit Zukunft.
Am 16. Oktober wird der Welttag des Brotes gefeiert, der auf das Grundnahrungsmittel Nummer Eins und zugleich wichtiges Kulturgut Brot aufmerksam macht. Mit über 3.000 Brotspezialitäten und 10.000 Handwerksbäckern ist Deutschland unangefochtener Spitzenreiter in Sachen Brot. In keinem anderen Land sind die Vielfalt und die Auswahl an den Bäckertheken für die Kunden größer.

Das Deutsche Bäckerhandwerk steht dabei nicht nur für Qualität, Regionalität und Genussmomente, sondern bietet auch spannende und vor allem krisenfeste Jobs mit Zukunft. Wie in allen Handwerksbranchen wird die Nachwuchsgewinnung zunehmend schwieriger. Fachkräfte werden dringend gebraucht, damit das backende Handwerk langfristig erhalten bleiben und mit Leben gefüllt werden kann. Um jungen Menschen das backende Handwerk im doppelten Wortsinn „schmackhaft“ zu machen, wurde bereits vor Jahren die Nachwuchskampagne „Back dir deine Zukunft“ ins Leben gerufen. Die jetzt neu produzierten Videos der Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks inszenieren mit Augenzwinkern, wie spannend, sinnlich und abwechslungsreich die Handwerksberufe Bäcker/in und Fachverkäufer/in im Gegensatz zum drögen, stupiden Büroalltag sind. Mithilfe von witzigen Gegenüberstellungen wird gezeigt, welche Perspektiven die Berufe in Backstuben und Bäckereien den jungen Menschen eröffnen. Die Protagonisten sind dabei alle „vom Fach“ und zeigen authentisch und begeisternd ihren Berufsalltag im Bäckerhandwerk. So wird die zentrale Botschaft der Filme: „Du entscheidest, wie du deine Brötchen verdienen willst und was dich wirklich glücklich macht!“ emotional inszeniert.

Die kurzen Clips werden in den sozialen Netzwerken ausgespielt, um die junge Zielgruppe in ihrem gewohnten medialen Umfeld zu erreichen. „Wir holen die jungen Menschen dort ab, wo sie sich aufhalten und wohl fühlen“, so Susanne Fauck, Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft. „Dabei setzen wir gezielt auf eine Bildsprache, die ihnen aus TikTok und Instagram vertraut ist und sie dazu einlädt, die Clips mit der eigenen Community zu teilen.“ Mithilfe sogenannter Mesh-Cuts werden in schneller Bildfolge und klarer Bildsprache Gegensätze visualisiert, die die Vorzüge des Bäckerhandwerks in den Blick nehmen.

Die Videos zur Kampagne zum Download

https://www.youtube.com/watch?v=E2Ju4Jct_K0 (Beruf Bäcker/in)

https://www.youtube.com/watch?v=8Q5TnIWHVkI (Beruf Bäckereifachverkäufer/in)

Mehr zur Kampagne „Back dir Deine Zukunft“ unter: www.bddz.de

Mehr zur Deutschen Brotkultur: www.brotinstitut.de/brotkultur

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Thema Brot finden Sie unter: www.baeckerhandwerk.de/baeckerhandwerk/zahlen-fakten

Über den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Der 1948 gegründete Zentralverband vertritt die deutschen Innungsbäcker auf lokaler und regionaler sowie Bundes- und EU-Ebene. Als Spitzenverband des backenden Gewerbes in Deutschland verfolgt er die Interessen von deutschlandweit über 10.000 Betrieben mit mehr als 250.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von 14,45 Milliarden Euro in Bäckereien und Konditoreien. Der Zentralverband setzt sich auf allen politischen Ebenen gemeinsam mit den Landesinnungsverbänden und den Bäckerinnungen für die Interessen seiner Mitglieder ein und sichert bzw. verbessert so die unternehmerischen Rahmenbedingungen der deutschen Innungsbäcker.

Auch die Förderung des Nachwuchses ist ein zentraler Punkt in der Verbandsarbeit. Mit Initiativen wie „Bäckman“ oder „Back dir deine Zukunft“ werden gezielt Kinder und Jugendliche auf den Beruf des Bäckers aufmerksam gemacht. Genuss- und backinteressierte Verbraucher können sich zudem über die Internetseite der IN-Bäcker www.innungsbaecker.de rund um die Themen Brot, Backwaren und das Bäckerhandwerk informieren. Der Zentralverband wird durch das Präsidium des Bäckerhandwerks mit Michael Wippler als Präsidenten sowie Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider vertreten. Weitere Informationen zum ZV unter: www.baeckerhandwerk.de.

Kontakt Zentralverband
Susan Hasse
Pressereferentin
Tel: (030) 20 64 55-42
E-Mail: presse@baeckerhandwerk.de
Internet: www.baeckerhandwerk.de
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.