24.09.2014 | 15:45:00 | ID: 18747 | Ressort: Landwirtschaft | Agrarpolitik

Weltschulmilchtag: Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt würdigt EU-Schulmilchprogramm

Berlin (agrar-PR) - „Milch ist ein wichtiger Bestandteil für eine ausgewogene Ernährung“

Milch, Käse oder Joghurt –drei Milchprodukte, die Kindern beim wichtigen Aufbau von Knochen und Zähnen helfen, darauf weist Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt anlässlich des heutigen Weltschulmilchtages hin. „Ein Viertel Liter Milch deckt bei einem Grundschulkind bereits ein Drittel des täglichen Kalziumbedarfs“, erklärt der Bundesminister und verweist auf den Erfolg des EU-Schulmilchprogramms.

 

Am Schulmilchprogramm der EU haben im vergangenen Jahr rund 2,8 Millionen Kinder in Deutschland mindestens einmal teilgenommen. Im Rahmen dieses Programms werden überwiegend Kinder zwischen sechs und zehn Jahren in Grundschulen, Kindergärten oder Kindertagesstätten regelmäßig mit einer Portion Milch und Milchprodukten versorgt.  Die Europäische Kommission will nun beide Programme zusammengelegen und die vollständige Finanzierung des Programmes übernehmen. Schmidt erläutert: „Das Ziel dabei ist es, möglichst vielen Kindern besonders in jungen Jahren eine gesunde Ernährung schmackhaft zu machen. Übergewicht und Mangelernährung sollen verringert und die Essgewohnheiten der Kinder nachhaltig verbessert werden.“

 

Das neue Schulprogramm  wird – wie jetzt schon das Schulobstprogramm - pädagogisch begleitet. IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung stellt dafür Bildungsbausteine zur Verfügung. Die im Rahmen von IN FORM gemeinsam mit den Ländern geförderten Vernetzungsstellen Schulverpflegung stehen außerdem als Ansprechpartner für eine gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kitas und Schulen zur Verfügung. Denn Milch und Milchprodukte und Obst und Gemüse sind  wichtige Bestandteile einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

 

Weitere Informationen unter www.in-form.de

Pressekontakt
Herr Mathia Paul
Telefon: 030 / 18529-3170
E-Mail: poststelle@bmel.bund.de
Pressemeldung Download: 
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  18529-0
Fax:  +49  030  18529-3179
E-Mail:  poststelle@bmel.bund.de
Web:  http://www.bmel.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.