25.08.2021 | 16:41:00 | ID: 30778 | Ressort: Landwirtschaft | Landtechnik

Der erste europäische Mähdrescher drischt im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Harsewinkel (agrar-PR) - Der europäische Mähdrescher feiert dieses Jahr sein 85. Jubiläum. 1936 brachte das ostwestfälische Familienunternehmen CLAAS aus Harsewinkel seine erste Maschine auf den Markt und revolutionierte damit die Getreideernte in Europa. Anlässlich dieses runden Geburtstages wurde ein restauriertes Modell im LWL-Freilichtmuseum Detmold der breiten Öffentlichkeit im Einsatz präsentiert.
Der „MDB“, so seine Kurzbezeichnung, war die erste funktionierende Maschine dieser Art in Europa. Zuvor hatten bereits amerikanische Hersteller erfolglos versucht, das damals neuartige Mähdruschverfahren in Europa für sich zu entscheiden. Doch sie scheiterten. Erst den Gebrüdern Claas aus dem westfälischen Harsewinkel gelang es, einen zuverlässig funktionierenden Mähdrescher für die speziellen europäischen Ernteverhältnisse zu bauen. Der MDB legte den Grundstein für den Aufstieg des Unternehmens zu einem der weltweit bedeutendsten Mähdrescherhersteller.

Der gezogene Anhänge-Mähdrescher, der gleichzeitig mähte, das Getreide drosch und das Stroh band, feierte im Jahr 1936 seine Premiere. Es sollte nicht lange dauern, bis er sich am Markt durchsetzte. Drei Mann waren mit einer aus Traktor und der Erntemaschine bestehenden Einheit in der Lage, täglich im Durchschnitt etwa 15 t, in Spitzen bis zu 20 t Getreide zu mähen, zu dreschen und zu bergen. Dafür waren bislang bis zu 45 Erntehelfer erforderlich. „Wir waren damals mit dieser Maschine ‚First Mover‘, das hatte für uns eine riesengroße Bedeutung“, erinnerte sich Helmut Claas im Jahr 2014. „Mit dem Mäh-Dresch-Binder hatten wir einen Marktanteil von 100%“. Das in Detmold eingesetzte Exemplar stammt aus dem Jahr 1938 und wurde von CLAAS im Jahr 1994 für 4.000 DM gekauft, ehe es in den frühen 2010er-Jahren in der hauseigenen Restaurierungswerkstatt instandgesetzt wurde. „Wir freuen uns, dass wir unsere alte Schwarzhafersorte, die wir auf unserem Acker anbauen, mit dieser historischen Maschine ernten können“, sagte Agnes Sternschulte vom LWL-Freilichtmuseum Detmold.

Technisch überwacht und begleitet wurde die historische Dreschaktion in Detmold von Werkstattleiter Hubert Roberg und den Restauratoren Josef Baumhöver und Heinrich Wittkamp. Unterstützt wurden sie dabei von ihrem CLAAS Kollegen Michael Kühn, der mit seinem Raupenschlepper der Marke FAMO (Fahrzeug- und Motoren-Werke GmbH), Baujahr 1944, die Zugarbeit übernahm. Der Traktor-Oldtimer war über viele Jahre ebenfalls im Besitz der Firma CLAAS, befand sich jedoch in desolatem Zustand. Kühn erwarb schließlich das seltene Stück und restaurierte die Maschine liebevoll. Für den leidenschaftlichen Tüftler war das Mähdrescher-Jubiläum eine willkommene Gelegenheit, seinen FAMO „Rübezahl“ im Ernteeinsatz zu testen.

Ein Video der Dreschaktion ist im CLAAS Youtube Kanal verfügbar.

Foto-Download: https://dam.claas.com/pinaccess/showpin.do?pinCode=70fswP5QCjQ3

437366: Das Dresch-Team im LWL-Freilichtmuseum Detmold (von links): Hubert Roberg, Heinrich Wittkamp, Josef Baumhöver und Michael Kühn.

437365: Michael Kühn steuert das Gespann aus FAMO Raupe und Mäh-Dresch-Binder durch den Hafer.

Über CLAAS
Das 1913 gegründete Familienunternehmen CLAAS (www.claas-gruppe.com) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Landtechnik. Das Unternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel ist europäischer Marktführer bei Mähdreschern. Die Weltmarktführerschaft besitzt CLAAS mit einer weiteren großen Produktgruppe, den selbstfahrenden Feldhäckslern. Auf Spitzenplätzen in weltweiter Agrartechnik liegt CLAAS auch mit Traktoren sowie mit landwirtschaftlichen Pressen und Grünland-Erntemaschinen. Zur Produktpalette gehört ebenfalls modernste landwirtschaftliche Informationstechnologie. CLAAS beschäftigt über 11.400 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 4,04 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Marc Suchy
CLAAS KGaA mbH
Corporate Communications
Mühlenwinkel 1
33428 Harsewinkel
Germany
Phone +49 5247 12-2538
pr@claas.com
http://www.claas.com
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.