09.05.2014 | 23:36:00 | ID: 17708 | Ressort: Landwirtschaft | Markt & Trends

Milch als Eckpfeiler des land­wirtschaftli­chen Produktionswerts

Berlin (agrar-PR) - Bleser: Die starke deutsche Milchwirt­schaft trägt zur Deckung der weltweiten Nachfrage bei
Bei der Jahresversammlung der Export-Union für Milchprodukte e.V. hat Peter Bleser, Parla­mentarischer Staatssekretär beim Bundeslandwirtschaftsminister, am Freitag in Berlin erklärt, dass die Milcherzeugung mit rund 11,4 Milliarden Euro einen wesentlichen Pfeiler des land­wirtschaftli­chen Produktionswerts in Deutschland darstellt. „Die starke, marktorientierte und nachhaltige deutsche Milchwirtschaft trägt zur Deckung der weltweiten Steigerung der Nachfrage nach Milch­produkten bei und steigert gleichzeitig die landwirtschaftliche Wertschöpfung in Deutschland“, sagte Bleser.

Insgesamt gibt es in Deutschland rund 80.000 Milcherzeuger sowie 110 Molkereiunterneh­men mit rund 30.000 Beschäftigten. Der Export von Milch und Milcherzeugnissen beläuft sich auf einen Wert von 9,3 Milliarden Euro. 16 Prozent des Exports geht an Drittländer. Beispielsweise sind die Exporterlöse nach China im vergangenen Jahr um 48 Prozent gestiegen.

Da die Aussichten sowohl für den einheimischen Markt als auch für den Weltmarkt weiterhin günstig sind, könne laut Bleser unter der Annahme stabiler Rahmenbedingungen auch in die­sem Jahr mit einem guten Ergebnis gerechnet werden. Dies schließe kurzfristige oder zykli­sche Schwankun­gen allerdings nicht aus.

Die Europäische Kommission, der Europäische Rat und das Europäisches Parlament seien sich ange­sichts der Leistungsfähigkeit der europäischen Milchwirtschaft darüber einig, dass der ein­geschlagene Weg des Quotenausstiegs und der Marktausrichtung richtig sei. „Diese Einschätzung teile ich voll und ganz. Zudem wird das vor­handene Sicherheitsnetz für den Milchbereich durch die Beschlüsse der GAP-Reform aus­geweitet“, sagte Bleser.
Pressekontakt
Herr Mathia Paul
Telefon: 030 / 18529-3170
E-Mail: poststelle@bmel.bund.de
Pressemeldung Download: 
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin
Deutschland
Telefon:  +49  030  18529-0
Fax:  +49  030  18529-3179
E-Mail:  poststelle@bmel.bund.de
Web:  http://www.bmel.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.