12.09.2022 | 15:02:00 | ID: 34053 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

Tierzuchtpreis für Ponyzüchter/ Pflanzenzuchtpreis 2022 für Kartoffelzüchter

Schwerin (agrar-PR) - Im Rahmen des Bauernballs auf der MeLa wurden am Freitagabend (9. September 2022) erneut die Auszeichnungen für die besten Tier- und Pflanzenzüchter des Landes verliehen. Agrarminister Dr. Till Backhaus hielt jeweils die Laudatio auf die Preisträger Gisbert Koch für dessen berühmte Shetlandponyzucht sowie auf Dr. Karl-Heinrich Niehoff, der für seine Verdienste in der Kartoffelzucht geehrt wurde.

Ponyzüchter Koch wurde von Minister Backhaus als Visionär der Pferdezucht gelobt: „In seinem gesamten bisherigen Leben blieb Gisbert Koch nie an seinem Hoftor stehen. Stets und ständig ist er mit Shetlandponyzüchtern europaweit in ständigem Kontakt und Austausch, die aktuellen züchterischen Entwicklungen unmittelbar in die hiesige Zucht zu integrieren. Es gelang ihm 2008 die Internationalen Shetlandpony Games nach Mecklenburg-Vorpommern zu holen. Über 500 Shetlandponys aus 14 Ländern zeigten sich im Landgestüt Redefin vor über 3.000 Züchterinnen, Züchtern und Shettyfreunden aus aller Welt in 30 Zucht-, 24 Sportwettbewerben und zahlreichen Schaubildern. Dieses Ereignis soll keine Eintagsfliege bleiben, so hört man. In erster Linie war und ist Gisbert Koch jedoch Pferdezüchter mit Leib und Seele. Seit Jahrzehnten führt er mit jährlich ca. 30 zur Zucht registrierten Stuten und 12 bis 15 Zuchthengsten den größten Zuchtpferdebestand im Verband der Pferdezüchter Mecklenburg-Vorpommern e.V. In den vergangenen 30 Jahren sind aus seiner Zucht über 700 Fohlen in den Zuchtbüchern des VPZ registriert worden.

“In der Laudatio auf Dr. Niehoff würdigte der Minister die hohen fachlichen Verdienste des erfahrenen Pflanzenzüchters in der Entwicklung neuer Kartoffelsorten als auch dessen intensives gesellschaftliches Engagement für den ländlichen Raum in Mecklenburg-Vorpommern:

„Seit 1991 bewirtschaftet Dr. Niehoff das Gut Bütow. Ein wichtiger Schwerpunkt in dem Unternehmen war sowohl die Züchtung von Kartoffeln als auch die Vermehrungsproduktion hoher Stufen. Im Gut Bütow wurden insgesamt 7 eigene Kartoffelsorten und 5 weitere Kartoffelsorten in Zusammenarbeit mit anderen Pflanzenzüchtern gezüchtet. Auch gesellschaftlich war und ist Dr. Niehoff in der Müritz-Region engagiert. Er war lange Mitglied im Kreistag Müritz und leitete dort den Umweltausschuss des Kreistages. Mehrere Jahre war er Mitglied im Gemeinderat der Gemeinde Bütow, dort auch als stellvertretender Bürgermeister tätig. In dieser Zeit hat er durch seine gesellschaftlichen Aktivitäten wesentlich dazu beigetragen, dass das Windfeld Bütow-Zepkow entstanden ist. Heute ist er noch Vorsitzender des Wasser- und Bodenverbandes Müritz/Röbel und sehr interessiert am weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien mit Wind und Photovoltaik in der Region.“
Pressekontakt
Frau Eva Klaußner-Ziebarth
Telefon: 0385-588 16003
Fax: 0385-588 16022
E-Mail: e.klaussner-ziebarth@lm.mv-regierung.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
Telefon:  +49  0385  588-0
Fax:  +49  0385  588-6024(25)
E-Mail:  poststelle@lm.mv-regierung.de
Web:  http://www.lm.mv-regierung.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.