14.03.2022 | 11:19:00 | ID: 32547 | Ressort: Landwirtschaft | Veranstaltungen

BioAgrar 2022 als Präsenzmesse mit Kongress - Call for Papers veröffentlicht

Offenburg (agrar-PR) - Am 19. + 20. Oktober 2022 zeigt die BioAgrar Perspektiven der ökologischen Landwirtschaft auf. Nach dem gelungenen Start im vergangenen Jahr setzt die Messe Offenburg mit der neuen Fachmesse BioAgrar das Zeichen für die Stärkung der ökologischen Landwirtschaft konsequent fort. „Der persönliche Austausch von Teilnehmenden und der damit einhergehende Erfahrungsaustausch stellt einen der Pfeiler der BioAgrar 2022 dar. Gepaart mit dem Angebot der ausstellenden Unternehmen erlangen die Besucher ein umfassendes Bild und systematisierte Informationen für zukünftige Entscheidungen", ist sich Projektleiterin Anja Kurz sicher.
Insbesondere die Kombination aus Fachmesse und ausgewähltem Seminarprogramm bietet Raum für tiefe Einblicke und praxisnahe Diskussionen. An beiden Veranstaltungstagen finden jeweils zwei parallellaufende Vortragsreihen statt, die von Besuchern individuell kombiniert werden können.

Das Programm spricht alle Betriebe an, konventionelle als auch jene, die sich bereits in der Umstellung befinden. So bietet die Messe Offenburg mit der BioAgrar interessierten Landwirten und Landwirtinnen die Möglichkeit, sich umfassend über die ökologische Wirtschaftsweise zu informieren.

Die BioAgrar führt dabei bestehende und zukünftige Öko-Betriebe mit Akteuren aus Vertrieb, Beratung, Förderung und Forschung zusammen. Dabei deckt sie die Themenschwerpunkte Beratung, Kontrolle, Förderung, Vermarktung, Produktionstechnik sowie Aus- und Fortbildung ab. Im Fokus stehen dabei die verschiedenen Betriebsarten von Tierhaltung, Pflanzenbau, Weinbau, Obstbau bis hin zur Imkerei.

Call for Papers gestartet
Derzeit startet die Entwicklung des Kongressprogramms der BioAgrar 2022. Im Rahmen des Call for Papers können interessierte Referenten und Referentinnen einen Kurzabstract zu den Schwerpunktthemen der BioAgrar bis zum 29. April 2022 per Email an bioagrar@messe-offenburg.de einreichen. Aus allen eingereichten Abstracts stellt der Messe-Beirat im Anschluss das Kongressprogramm zusammen. Nähere Informationen zum Call for Papers sind online unter www.bioagrar-offenburg.de abrufbar.

Für Fragen steht Ihnen Projektleiterin Anja Kurz gerne unter kurz@messe-offenburg.de oder
+49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.

Pressekontakt
Lena Walter
presse@messe-offenburg.de
FON +49 (0) 781 9226-229
Pressemeldung Download: 
Agrar-PR
Agrar-PR
Postfach 131003
70068 Stuttgart
Deutschland
Telefon:  +49  0711  63379810
E-Mail:  redaktion@agrar-presseportal.de
Web:  www.agrar-presseportal.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.