03.03.2009 | 12:27:00 | ID: 33 | Ressort: Verbraucher | Verbrauch & Konsum

Trinkwasserverbrauch in Bayern 2007 leicht rückläufig

München (agrar-PR) - Verbrauch pro Person und Tag bei rund 133 Liter
Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung wurden im Jahr 2007 in Bayern insgesamt 861,1 Millionen Kubikmeter Trinkwasser gefördert; 91,6 Prozent davon wurden dem Grund- und Quellwasserreservoir entnommen. 600,8 Mill. Kubikmeter wurden an Haushalte und Kleingewerbe abgegeben. Der durchschnittliche Trinkwasserverbrauch pro Kopf und Tag lag bei rund 133 Liter und damit um zwei Liter niedriger als noch 2004. - Insgesamt waren im Jahr 2007 98,9 Prozent der bayerischen Bevölkerung an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen.
 
Im Jahr 2007 wurden in den 3 435 Wassergewinnungsanlagen der 1 878 bayerischen Wasserversorgungsunternehmen insgesamt 861,1 Mill. Kubikmeter Trinkwasser gefördert (2004: 901,1 Mill. Kubikmeter; 2001: 902,3 Mill. Kubikmeter); lediglich 3,3 Mill. Kubikmeter wurden von außerhalb Bayerns bezogen. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, stammte das Wasser zu 91,6 Prozent (788,9 Mill. Kubikmeter) aus dem Grund- und Quellwasserreservoir; die restlichen 72,2 Mill. Kubikmeter wurden Oberflächengewässern entnommen.

Nach Abzug der, vor allem durch defekte Rohrleitungen bzw. Messdifferenzen bedingten Wasserverluste (92,6 Mill. Kubikmeter), des Wasserwerkeigenverbrauchs (24,8 Mill. Kubikmeter) sowie der an sonstige Wasserverteiler bzw. an Letztverbraucher außerhalb Bayerns abgegebenen Wassermengen (3,6 bzw. 0,1 Mill. Kubikmeter) wurden von Letztverbrauchern in Bayern im Jahr 2007 insgesamt 743,3 Mill. Kubikmeter Trinkwasser bezogen. Knapp ein Fünftel (142,6 Mill. Kubikmeter) davon wurde von gewerblichen bzw. sonstigen Abnehmern, wie z. B. von Schulen, Krankenhäusern oder behördlichen Einrichtungen, verbraucht. Der überwiegende Teil, nämlich 600,8 Mill. Kubikmeter, ging an Haushalte und Kleingewerbe.

Bezogen auf die an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossene Bevölkerung verbrauchte 2007 jeder Einwohner im Schnitt täglich rund 133 Liter Trinkwasser. 2004 waren es noch um zwei Liter mehr. Insgesamt waren 2007 98,9 Prozent der bayerischen Bevölkerung an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen; lediglich rund 135.300 Einwohner gewannen ihr Trinkwasser aus Anlagen, die nicht der öffentlichen Wasserversorgung zugerechnet werden können, wie z. B. Hausbrunnen.
Pressekontakt
Herr Gunnar Loibl
Telefon: 0911-98208-437
E-Mail: presse@statistik.bayern.de
Pressemeldung Download: 
Bayerisches Landesamt für Statistik
Bayerisches Landesamt für Statistik
Nürnberger Str. 95
90762 Fürth
Deutschland
Telefon:  +49  0911  98208-6109
E-Mail:  presse@statistik.bayern.de
Web:  www.statistik.bayern.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.