01.08.2016 | 17:50:00 | ID: 22711 | Ressort: Energie | Erneuerbare Energien

Stromerzeugung in kommunalen Thüringer Kläranlagen

Erfurt (agrar-PR) -

Das in Abwasserbehandlungsanlagen entstehende Methangemisch Klärgas wird bisher nur in 14 von circa 600 Thüringer Kläranlagen in einem Blockheizkraftwerk verstromt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik nach vorläufigen Angaben mitteilt, wurden 2015 bei der Klärschlammbehandlung in Kläranlagen Thüringens 12,3 Millionen Kubikmeter Rohgas gewonnen.

Nahezu die gesamte Menge des zum Klärgas aufbereiteten Rohgases wurde in Stromerzeugungsanlagen sowie zu reinen Heiz- und/oder Antriebszwecken genutzt. Allein zur Stromerzeugung wurden 11,7 Millionen Kubikmeter Gas verbraucht. Mit dieser Menge konnten 24.291 Megawattstunden Strom erzeugt werden, die fast ausschließlich zur Deckung des hohen betrieblichen Strombedarfs genutzt werden. Gegenüber der Kläranlagenbefragung von vor 10 Jahren wurden 64,2 Prozent mehr Strom erzeugt. (TLS)

Pressekontakt
Herr Ronald Münzberg
Telefon: 0361 - 3784111
E-Mail: presse@statistik.thueringen.de
Pressemeldung Download: 
Thüringer Landesamt für Statistik
Thüringer Landesamt für Statistik
Europaplatz 3
99091 Erfurt
Deutschland
Telefon:  +49  0361  37900
Fax:  +49  0361  3784699
E-Mail:  poststelle@statistik.thueringen.de
Web:  www.statistik.thueringen.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.