21.04.2015 | 17:00:00 | ID: 20178 | Ressort: Landwirtschaft | Fischerei

Komplette Schleppnetzfischerei aus MV erhält MSC-Siegel

Schwerin (agrar-PR) - Heute wurden in Schwerin 58% der deutschen Heringsanlandungen und damit 18 Schleppnetzfischer aus Mecklenburg-Vorpommern vom Marine Stewardship Council mit dem MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei offiziell zertifiziert.
„Das ist heute ein guter Tag für die Fischerei in unserem Land. Denn nach vielen schwierigen Jahren wächst in mir die Zuversicht, dass die Ostseefischerei in Mecklenburg-Vorpommern das Schlimmste vorerst überwunden hat. Dazu wird die Zertifizierung mit dem MSC-Siegel einen wesentlichen Beitrag leisten.

Wir alle können nun beim Gang in den Supermarkt oder auf dem Fischmarkt einen Beitrag dafür leisten und Hering aus Mecklenburg-Vorpommern mit dem MSC-Siegel kaufen. Damit tun wir etwas für die Umwelt, für die Fischbestände aber auch für die Fischerinnen und Fischer, die dank des MSC-Siegels nun auf höhere Einnahmen hoffen können“, erklärte Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, heute während der Zertifikatsübergabe.

Voraussetzung für die MSC-Zertifizierung war, dass sich die EU und Norwegen auch auf Drängen von Minister Dr. Backhaus bei der ehemaligen EU-Kommissarin für Fischerei zu einem Management für die Fischerei im Skagerrak bekannt und auf einen festen, damit im Einklang stehenden Verteilungsschlüssel geeinigt haben.

Das Zertifizierungsverfahren steht auf den Säulen: nachhaltige Fischerei, Grad der Umweltauswirkungen, Fischereimanagment. Es werden die Fangmethode, das Fanggebiet, die gefangenen Arten und die für das Zertifikat verantwortlichen Managementgruppen bewertet.

Mit der Zertifizierung werden die Heringsbestände nachweislich nachhaltig bewirtschaftet. Doch auch ökonomisch gesehen, ist das Zertifikat für die Vermarktung des drittbeliebtesten Speisefisches der Deutschen sehr wichtig. „Mit Gültigkeit der MSC- Zertifizierung wird der Preis 2015 sechs Monate rückwirkend um ca. 10 Ct/kg auf etwa 39 Ct/kg erhöht. Die MSC-Zertifizierung bringt der Schleppnetzfischerei des Landes somit bereits im Jahr 2015 eine Umsatzerhöhung um etwa 600.000 EUR und der Hering wird nicht mehr als minderwertiger Fisch verarbeitet“, so der Minister.

Hintergrund

In Mecklenburg-Vorpommern sind aktuell 250 Haupterwerbs- und 138 Nebenerwerbsbetriebe registriert. Die Jahresdurchschnittserlöse der vergangenen 5 Jahre lagen bei 10 Mio. EUR, wobei die Heringsfischerei mit ca. 3,7 Mio. EUR 37 % ausmacht, was den besonderen Stellenwert des Herings damit verdeutlicht. Seit 2008 wurde die deutsche Quote für Ostseehering um 50 % reduziert. Der Erlös lag 2014 mit 2,9 Mio. EUR um 0,8 Mio. EUR unter den Durchschnittserlösen der 5 Vorjahre. Doch die diesjährige Heringsfangsaison ist mit einer gegenüber dem Vorjahr um 12 % erhöhten Grundquote erfreulich gut verlaufen. Mit einer Gesamtanlandung von 8.020 t wurde die Heringsquote des Landes Mecklenburg-Vorpommern in einem Zeitraum von ca. 6 Wochen bereits nahezu ausgefischt.

Jährliche Höchstfangmenge (Quoten in t) Hering in der Ostsee im Jahresverlauf

Jahr, Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern

1991, 61.280, 38.606

1992, 42.970, 27.071

1993, 81.440, 51.307

1994, 95.653, 60.261

1995, 97.500, 61.425

1996, 97.450, 61.393

1997, 97.450, 61.393

1998, 97.450, 61.393

1999, 82.841, 52.190

2000, 70.486, 44.406

2001, 51.261, 32.294

2002, 34.808, 21.929

2003, 24.948, 15.717

2004, 25.106, 15.816

2005, 26.066, 16.557

2006, 26.883, 16.635

2007, 28.085, 15.886

2008, 24.579, 14.726

2009, 14.994, 8.983

2010, 12.519, 7.546

2011, 8.763, 5.282

2012, 11.532, 7.070

2013, 14.234, 8.577

2014, 10.960, 6.604

2015, 12.275, 7.396 (regierung-mv)

Pressekontakt
Herr Claus Tantzen
Telefon: 0385 / 588 6003
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
Telefon:  +49  0385  588-0
Fax:  +49  0385  588-6024(25)
E-Mail:  poststelle@lm.mv-regierung.de
Web:  https://www.regierung-mv.de/Landesregierung
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.