04.03.2021 | 14:37:00 | ID: 29880 | Ressort: Landwirtschaft | Forstwirtschaft

Innovationen für die Holzwirtschaft: Jetzt Förderung beantragen

Bonn (agrar-PR) - Unternehmen der Holzwirtschaft – vom Sägewerk bis zum Holzbau – können bis zum 30. April 2021 Investitionszuschüsse bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) beantragen. Das Bundeslandwirtschaftsministerium fördert Investitionen, um die Holzwirtschaft schneller an neue Rohstoffgrundlagen anzupassen und das Bauen mit Holz weiterzuentwickeln.
Die Förderhöhe ist abhängig von der Betriebsgröße und beträgt maximal 20 Prozent der Investition. Antragsberechtigt sind Betriebe der Holzwirtschaft wie beispielsweise Sägewerke, holzverarbeitende Unternehmen, Holz-Logistik sowie Unternehmen des Holzbaus.

Was wird gefördert?
Die Förderung soll zur Stabilisierung des Holzmarktes und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit des Sektors Forst und Holz beitragen. So gibt es Zuschüsse im Bereich der werterhaltenden oder wertsteigernden Kalamitätsholznutzung, beispielsweise für effiziente Trockenkammern zur Hitzebehandlung und Eliminierung von Schadholzinsekten, oder für die Errichtung von Rundholzlagern. Auch die Nutzung von Laubholz wird gefördert, unter anderem Robotik für effiziente Holzbearbeitung oder Sägetechnologie wie CNC-Fräsen. Bei der Nutzung von Holz als Baustoff können beispielsweise Software und Steuerungskomponenten zur Herstellung von Fertigbauteilen oder Messanlagen mit Laser-Technologie gefördert werden.

Hintergrundinformationen
Die Förderung ist Bestandteil des Konjunktur- und Krisenbewältigungspaketes der Bundesregierung. Zusammen mit der Richtlinie „Klimafreundliches Bauen mit Holz“ ergänzt sie für den Bereich der Holzwirtschaft bereits angelaufene Programme für die Forstwirtschaft und den Waldbesitz. Sie soll eine positive Lenkungswirkung in Bezug auf Digitalisierung, Ressourceneffizienz und Klimaschutz entfalten. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) führt das Investitionsprogramm im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) durch.

Ausführliche Informationen zum Investitionsprogramm Holz sowie die Unterlagen für die Antragstellung gibt es unter www.ble.de/holzinvestition. Für Fragen steht die BLE per E-Mail an holzinvestition@ble.de oder telefonisch unter 0228/68 45 -2787 zur Verfügung.
Pressekontakt
Herr Tassilo v. Leoprechting
Telefon: 0228-6845-3080
Fax: 030-18106845-3040
E-Mail: presse@ble.de
Pressemeldung Download: 
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  6845-3080
E-Mail:  presse@ble.de
Web:  www.ble.de
>>>  RSS
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.