13.01.2022 | 11:31:00 | ID: 32052 | Ressort: Landwirtschaft | Pflanze

Zuckerrübenanbau 2021: Erntemenge von knapp 1,4 Millionen Tonnen erwartet

Bad Ems (agrar-PR) - Für das Jahr 2021 zeichnet sich im Zuckerrübenanbau ein neuer Rekordertrag ab. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, wurden durchschnittlich 84,2 Tonnen Zuckerrüben je Hektar geerntet (plus 43 Prozent im Vergleich zum durch Trockenheit geprägten Vorjahr).
Damit liegt das Ertragsniveau knapp 20 Prozent über dem sechsjährigen Durchschnitt 2015 bis 2020.

Im vergangenen Jahr wurden auf gut 16.100 Hektar Zuckerrüben angebaut, vor allem in Rheinhessen und der Pfalz. Die Erntemenge lag bei knapp 1,4 Millionen Tonnen. Im Vergleich zum sechsjährigen Mittelwert 2015 bis 2020 entspricht dies einem Plus von 9,5 Prozent.

Neben dem Massenertrag spielt der Zuckergehalt in den Rüben eine entscheidende Rolle. Er wird von der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker (WVZ) mit durchschnittlich 17,5 Prozent angegeben (minus 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Kleinräumig variierte in Rheinland-Pfalz der Zuckergehalt vornehmlich aufgrund von Krankheitsdruck mit einem Nord-Süd-Gefälle deutlich.

Die Witterungsverhältnisse im Frühjahr 2021 ermöglichten eine relativ frühe Aussaat. Die darauffolgende, relativ kühle Witterung hemmte die Jungpflanzenentwicklung.

Spätfröste führten mancherorts zu Umbrüchen mit anschließender Neuaussaat. Die sehr guten Wachstumsbedingungen im Spätsommer und Herbst mit ausreichender Wasserversorgung waren ausschlaggebend für das erzielte Ergebnis.
Pressemeldung Download: 
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
Mainzer Straße 14 - 16
56130 Bad Ems
Deutschland
Telefon:  +49  02603  710
Fax:  +49  02603  713150
E-Mail:  pressestelle@statistik.rlp.de
Web:  www.statistik.rlp.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.