27.01.2021 | 16:17:00 | ID: 29688 | Ressort: Umwelt | Umweltpolitik

Lies: „Niedersächsischer Weg schafft Ausgleich zwischen Ökologie und Landwirtschaft"

Hannover (agrar-PR) - Anständiges Geld für gute Arbeit - das muss nach Worten des Niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies auch für die Landwirtschaft gelten. „Dieser Grundsatz darf nicht nur für alle anderen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gelten.
Schließlich steht die Landwirtschaft unter einem enormen Druck", so Lies. Der „Niedersächsische Weg" verfolge eben diese Zielsetzung: „Wir müssen einen Rahmen dafür schaffen, dass mit mehr Ökologie und Standards dennoch wirtschaftliche Produktion im Sinne der Landwirtschaft möglich ist", so der Minister. Das gemeinsame Suchen nach Lösungen müssen auch in Berlin Niederschlag finden, so Lies: „Der Niedersächsische Weg muss der Weg sein, den man zum Ausgleich von Ökologie, Landwirtschaft und Wirtschaft in ganz Deutschland geht."

Die vollständige Rede des Umweltministers im Niedersächsischen Landtags finden Sie hier:
https://soundcloud.com/user-626972878/landtag-niedersaechsischerweg
Pressekontakt
Herr Rudi Zimmeck
Telefon: 0511/120-0
E-Mail: poststelle@mu.niedersachsen.de
Pressemeldung Download: 


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.