20.12.2021 | 20:50:00 | ID: 31859 | Ressort: Umwelt | Tier

Abschuss eines Wolfes in der Region Lübtheen und weiterer Totfund

Schwerin (agrar-PR) - Am 18.12.2021 wurde während einer Jagd ein Wolf durch einen Schuss getötet. Das Tier soll nach Angaben des Jägers schwer krank gewesen sein. Er selbst meldete den Vorfall an den Jagdberechtigten sowie das Wolfsmanagement und erstattete über das Wolfsmanagement des Landes MV bei der Polizei Selbstanzeige. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes einer Straftat nach dem Bundesnatur­schutzgesetz aufgenommen.

Der Wolf wurde sichergestellt und an die Mitarbeiter des Wolfsmanagements übergeben, welche das Tier zur Untersuchung an das Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin (IZW) verbracht haben.

Ebenfalls am 18.12.2021 wurde ein Wolf wahrscheinlich durch die Kollision mit einem Zug südlich von Pasewalk getötet. Auch dieses Tier wurde geborgen und wird im IZW untersucht.
Pressekontakt
Herr Claus Tantzen
Telefon: 0385 / 588 6003
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Deutschland
Telefon:  +49  0385  588-0
Fax:  +49  0385  588-6024(25)
E-Mail:  poststelle@lm.mv-regierung.de
Web:  https://www.regierung-mv.de/Landesregierung
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.