04.01.2016 | 15:05:00 | ID: 21670 | Ressort: Energie | Erneuerbare Energien

Umwelttipp des Monats Januar: Klimafreundlich Heizen mit Holz

Mainz (agrar-PR) - Umweltschutz im Alltag
Holz ist als nachwachsende, also erneuerbare Energiequelle immer beliebter. Im waldreichen Rheinland-Pfalz hat die Nutzung von Brennholz in einer nachhaltigen Forstwirtschaft Tradition. „Unserem Wald und seinen Holzprodukten kommt eine bedeutende Rolle zu. Das gilt besonders im Hinblick auf die Klimaschutzziele, auf die sich die Welt gerade bei der Klimaschutzkonferenz in Paris geeinigt hat“, erklärt Umweltministerin Ulrike Höfken.

Zum einen sei der Wald als sensibles und langlebiges Ökosystem bereits massiv durch die Folgen des Klimawandels betroffen. 73 Prozent der Waldbäume in Rheinland-Pfalz sind geschädigt. Auf der anderen Seite trage der Wald mit dem immer wieder nachwachsenden Rohstoff Holz zum Erreichen der Klimaziele bei.

„Der Wald in Rheinland-Pfalz speichert rund 280 Millionen Tonnen des klimaschädlichen CO₂, das sonst in die Atmosphäre entweichen würde“, so Höfken.

„Heizen mit Holz ist CO₂-neutral, weil bei der Verbrennung lediglich die Menge an CO2 freigesetzt wird, die während des Wachstums aufgenommen wurde. Gleichzeitig wird der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 aus fossilen Energieträgern vermieden“, sagte die Ministerin. Höfken machte jedoch deutlich, dass das Holzaufkommen nicht beliebig erhöht werden kann: „Wir müssen nachhaltig und effizient mit dem Rohstoff Holz umgehen.“

Oft werde jedoch „Omas alter Ofen“ genutzt. Ein Großteil der erzeugten Wärme gehe dabei ungenutzt durch den Schornstein. „Um die Umwelt und unsere natürlichen Ressourcen nicht unnötig zu belasten, sind gut aufbereitetes Holz, eine sachgerechte Handhabung und eine moderne Feuerstätte wichtig“, erläuterte Höfken. Effizienter als Einzelanlagen könnten zudem Holzzentralheizungssysteme oder kompakte Nahwärmenetze sein.

Der Umwelttipp des Monats Januar „Klimafreundlich Heizen mit Holz“  aus der Reihe „Umweltschutz im Alltag“ des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums gibt daher Antwort auf die Fragen wie: Welche Gründe sprechen für die Nutzung von Holzenergie? Welche Angebote an Holz-Brennstoffen im Land gibt es? Was muss ich beim Kauf oder der Erneuerung meines Ofens/Kamins beachten? Welche Tipps zum Heizen in den eigenen vier Wänden kann ich beachten?

Den Flyer zum „Heizen mit Holz“ und mehr Information zum Programm „Umweltschutz im Alltag“ erhalten Sie unter www.umweltschutz-im-alltag.rlp.de (mulewf-rlp)
Pressekontakt
Herr Joachim Winkler
E-Mail: joachim.winkler@mwvlw.rlp.de
Pressemeldung Download: 
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
Stiftsstraße 9
55116 Mainz
PF: Postfach 31 60
Deutschland
Telefon:  +49  06131  16-0
Fax:  +49  06131  16-4646
E-Mail:  poststelle@mwvlw.rlp.de
Web:  www.mulewf.rlp.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.