02.07.2015 | 00:00:00 | ID: 20632 | Ressort: Energie | Veranstaltungen

Kongressmesse Windenergie und STORENERGY veröffentlichen Kongressprogramm

Messe Offenburg-Ortenau GmbH, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offen (agrar-PR) - 2. Windenergie – expo & congress mit STORENERGY
Offenburg. Die Kongressmesse Windenergie – expo & congress der Messe Offenburg findet am 18. und 19. November erstmalig mit dem STORENERGY Kongress statt, welcher sich thematisch auf Energiespeicher fokussiert. Die grenzüberschreitende Plattform für den trinationalen Markt Deutschland, Frankreich und Schweiz veröffentlicht heute das Kongressprogramm mit ausgewiesenem Expertenwissen zu aktuellen Entwicklungen, Best Practice-Beispielen und konkreten Anwendungsfällen für Kommunen.

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer aus Freiburg bekräftigt die Bedeutung der Windenergie im Südwesten: „Die Windenergie dient dem Klimaschutz und fördert die regionale Wertschöpfung. Sie ist neben der Energieeffizienz der zentrale Baustein der Energiewende, einem wichtigen Anliegen der Landesregierung.“ Die Regierungspräsidentin eröffnet die Veranstaltung mit einem Vortrag zur Windenergienutzung und dem Status des Ausbaus.

Die neuesten Herausforderungen auf dem Gebiet der Windkraft für Frankreich und die Schweiz werden von Vertretern der Anrainerländer skizziert. Lösungen für Windenergieanlagen in Mittelgebirgslagen bedeuten im gesamten Dreiländereck die grundlegende Herausforderung, inklusive ihrer Netzintegration.

Schwerpunkte des Windenergiekongresses

Onshore-Windkraft bedeutet neben dezentraler Energieproduktion regionale Wertschöpfung, unter anderem durch bedeutende Gewerbeeinnahmen für Kommunen. Bürgerbeteiligungsmodelle von der Projektentwicklung bis zur Gewinnschöpfung in lokalen Genossenschaften und Ertragsgemeinschaften werden im Vortragsprogramm beleuchtet. Die Wirtschaftlichkeit der Windenergie in Baden-Württemberg wird mittelbar durch die ansässige Zulieferindustrie erhöht. Durch Repowering und Neuvorhaben werden immer ertragreichere Anlagen realisiert. Die Standorte liegen oftmals in schwer zugänglichen Gebieten. Die Errichtung der modernen Windräder erfordert das Knowhow von Logistik und Planungsdienstleistern in der Zuwegung und Stromnetzanbindung. Aktuelle Erfahrungsberichte dazu liefert die Veranstaltung.

Das Ausbaupotenzial in Baden-Württemberg mit geeigneten Flächen, Gutachten sowie gesetzliche Rahmenbedingungen und wirtschaftliche Umsetzung sind daher nicht nur für Kommunen von Bedeutung, sondern auch für Grundstückseigner, Planer, Projektierer, Finanzdienstleister und interessierte Bürger.

NEU: STORENERGY – Kongress zur Netzintegration und dezentralen Zukunft

Der Kongress STORENERGY widmet sich der Zukunft der Energieversorgung. Zur Energiewende erfordert speziell die Windenergie eine Einbindung ins Netz mit Speichern und Lastmanagement, um die volatilen Energiequellen wirtschaftlich zu nutzen. Dazu referieren zahlreiche Experten. Die Themen reichen von konkreten Herausforderungen für den Verteilnetzbetreiber in Mittelgebirgslagen wie Netzausbau mit Umspannstationen und Kabeltrassen über aktuelle Forschung zu elektrischen Energiespeichern bis hin zu Power-to-Gas, Hybridsystemen und virtuellen Kraftwerken. Es soll auch diskutiert werden, ob Windertragsgutachten als Grundlage der Projektbewertung ausreichen und welche Vermarktungswege darüber hinaus bestehen. Die Spannungsqualität im Netz unter dem wachsenden Anteil Erneuerbarer Energien wird für die Zukunft der Netzinfrastruktur einen eindeutigen Paradigmenwechsel bringen.

Aktuelle Plattform zum preiswerten Leistungsträger der Energiewende

Die Windenergie mit STORENERGY bietet eine praxisorientierte Plattform für die Energiezukunft im Südwesten. Für Deutschland insgesamt bleibt Windkraft interessant. So äußerte sich Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie (BWE) am 24. April anlässlich des Tages der Erneuerbaren Energien: „Die Erneuerbaren rücken in den kommenden Jahren in den Mittelpunkt der Energiewirtschaft. Beim Strom sichern wir bereits fast 30 Prozent des Bedarfes. Die Windenergie ist dabei mit gut 10 Prozent der preiswerte Leistungsträger der Energiewende.“ In Baden-Württemberg wurden 2014 laut Umweltminister Franz Untersteller 95 Genehmigungen für neue Windkraftanlagen erteilt. „Derzeit sind 250 Anlagen im Genehmigungsverfahren“, berichtete Untersteller in einem Interview mit der Südwestpresse vom 9. Mai.

Zum weiteren Ausbau der Windenergie wird die Doppelveranstaltung Windenergie und STORENERGY ihren Beitrag in Baden-Württemberg leisten.

Mehr Information unter www.storenergy.de oder www.windenergie-offenburg.de.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Projektteam unter storenergy@messe-offenburg.de bzw. windenergie@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-39 zur Verfügung.
Pressemeldung Download: 
Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Str. 3
77656 Offenburg
Deutschland
Telefon:  +49  0781  9226-39
E-Mail:  biogas@messe-offenburg.de
Web:  www.biogas-offenburg.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.