30.09.2022 | 11:21:00 | ID: 34217 | Ressort: Landwirtschaft | Forstwirtschaft

43 % des deutschen Waldes in Privatbesitz

Wiesbaden (agrar-PR) - In Deutschland gibt es laut der ersten umfassenden Strukturerhebung der Forstbetriebe 2022 rund 10,2 Millionen Hektar Waldfläche.
4,4 Millionen Hektar und damit 43 % der Waldflächen befinden sich in der Hand von rund 760.000 privaten Waldeigentümerinnen und -eigentümern. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, werden etwa 3,3 Millionen Hektar Landeswald (32 %) von den zuständigen Forstverwaltungen der Bundesländer betreut.

2,2 Millionen Hektar (22 %) der Waldfläche ist den Körperschaften (Einrichtungen des öffentlichen Rechts, zum Beispiel Zweckverbände und Kommunen) zugeordnet. Der Bundeswald macht mit nur 310.000 Hektar (3 %) den mit Abstand kleinsten Anteil an der bundesdeutschen Gesamtwaldfläche aus.

Zumeist kleinere Waldflächen in privatem Besitz

Von den insgesamt rund 760.000 privaten Waldeigentümern bewirtschaften rund 700.000 (92 %) kleinere Waldflächen von unter 10 Hektar, insgesamt 1,4 Millionen Hektar. Dies entspricht 31 % des gesamten Privatwaldes. Im Gegensatz dazu verfügen die größten 800 privaten Waldeigentümer mit jeweils 500 Hektar und mehr über eine Waldfläche von insgesamt über 1,0 Millionen Hektar und somit 24 % der im Privateigentum stehenden Waldflächen.

Die größte Waldfläche befindet sich in Bayern

Waldreichstes Bundesland ist Bayern mit 2,5 Millionen Hektar, gefolgt von Baden-Württemberg mit 1,4 Millionen Hektar und Niedersachsen mit 940.000 Hektar. In Bayern haben Privatwälder mit 1,3 Millionen Hektar (54 %) den größten Anteil an der Waldfläche, gefolgt vom Landeswald mit 810.000 Hektar (32 %).

In Baden-Württemberg machen die Körperschaftswälder mit 540.000 Hektar (40 %) den größten Anteil aus, gefolgt vom Privatwald mit 470.000 Hektar (35 %). In Niedersachsen machen die Privatwälder mit 430.000 Hektar (46 %) den größten Teil der Waldfläche aus. Weitere 300.000 Hektar (32 %) befinden sich in Besitz des Landes.
Pressekontakt
Herr Frank Hennig
Telefon: 0611-753602
E-Mail: presse@destatis.de
Pressemeldung Download: 
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden
Deutschland
Telefon:  +49  0611  751
Fax:  +49  0611  724000
E-Mail:  poststelle@destatis.de
Web:  www.destatis.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.