19.05.2011 | 12:50:00 | ID: 9506 | Ressort: Landwirtschaft | Tier

"Deutsches Schweinefleisch ist für seine Qualität und Sicherheit bekannt"

Bonn (agrar-PR) - Der Schweinefleischverzehr ist im Jahr 2010 leicht gestiegen.
Der Fleischverzehr in Deutschland ist im zurückliegenden Jahr leicht von 60,5 kg auf durchschnittlich 60,7 kg pro Kopf gestiegen. Mit 39,2 kg (2009: 39 kg) entfiel der größte Anteil der Verzehrmenge auf Schweinefleisch.

Deutsches Schweinefleisch hat sich zum Exportschlager entwickelt. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes betrug das Ausfuhrvolumen bei Schweinefleisch und Schweinefleischerzeugnissen 2,52 Mio. t Produktgewicht, das entspricht einem Plus von 4 % gegenüber dem Vorjahr. „Deutsches Schweinefleisch ist für seine Qualität und Sicherheit bekannt, und wird daher weltweit stark nachgefragt", betont der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV).

„Die rheinischen Schweinemäster und Ferkelerzeuger machen ihre Arbeit sehr gut. Die hohen Standards bei Qualität, Herkunftssicherung und Rückverfolgbarkeit in Deutschland sind im internationalen Wettbewerb bekannt. Deutsches Schweinefleisch ist der Mercedes im weltweiten Wettbewerb", so der RLV. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 2010 58,35 Mio. Schweine in Deutschland geschlachtet. Dies entspricht einem Zuwachs von 3,6 % gegenüber dem Vorjahr. (rlv)
Pressekontakt
Herr Stefan Sallen
Telefon: 0228 / 52006-34
E-Mail: stefan.sallen@rlv.de
Pressemeldung Download: 
Rheinischer Landwirtschafts-Verband e.V.
Rheinischer Landwirtschafts-Verband e.V.
Rochusstraße 18
53123 Bonn
Deutschland
Telefon:  +49  0228  52006-0
Fax:  +49  0228  52006-60
E-Mail:  info@rlv.de
Web:  www.rlv.de
>>>  Pressefach


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.