Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Hirsche

Agrar-PR

Neues europäisches Bio-Recht gilt seit 1.1.2022

06.01.2022 | 16:59:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
EU-Öko-Verordnung setzt Nachhaltigkeitsstandard für Land- und Lebensmittelwirtschaft mehr...
Agrar-PR

Trends beim Weihnachtspapier: Klassisch, joyful oder festiv - auf jeden Fall nachhaltig

03.12.2021 | 12:28:00 |

Verbraucher

| Agrar-PR
Bedingt durch Corona wird sich auch in diesem Jahr mehr Zeit für die Verpackung der Weihnachtsgeschenke genommen. Eine schöne Verpackung zeigt Wertschätzung und man weiß ja nicht, ob man die Geschenke vielleicht nur an der Tür abgeben darf. Der Verband DIE PAPIERINDUSTRIE hat bei seinen Mitgliedern gefragt, was die Trends in diesem Jahr sind. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Bleifrei jagen schützt Verbraucherinnen und Verbraucher sowie die Natur

Ab 1. April 2021 gilt auch in Brandenburg die 2019 in der Verordnung zum Jagdgesetz festgelegte bleifreie Jagd auf Schalenwild. So sind nicht nur Tiere und Pflanzen vor den toxischen Wirkungen von bleihaltiger Munition geschützt, es profitieren auch alle, die schmackhafte Wildgerichte essen. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Afrikanische Schweinepest: Besondere Vorsicht an Wildschutzzäunen

Die von der Afrikanischen Schweinepest (ASP) betroffenen Gebiete entlang der Oder und Neiße sowie in den östlichen Landkreisen Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Spree-Neiße und Dahme-Spreewald sind von Schutzzäunen durchzogen. An den Zäunen kann es, immer wieder zu Begegnungen zwischen Mensch und Tier kommen. So kam es bereits zu Zwischenfällen im Straßenverkehr sowie mit Erholungssuchenden. mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Waldnachwuchs im Blick – Es geht um Wälder der Zukunft

Kaniber gibt Startschuss für landesweite Erhebung mehr...
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (MUGV)

Jagdgesetz muss die tatsächlichen Defizite lösen: Wildbestände unbürokratisch reduzieren, damit der Wald eine Zukunft hat

Land- und Forstwirtschaft leiden unter zu hohen Wildbeständen. Auf Grundlage der durch Rehe, Hirsche und Wildschweine verursachten Waldschäden müssen die zuständigen Jagdbehörden verbindliche Abschussquoten und -pläne unbürokratisch festlegen und kontrollieren können. Der vom „Forum Natur“ vorgestellte Entwurf eines Jagdgesetzes bietet vor diesem Hintergrund zwar erste Ansätze, zeigt aber noch nicht ausreichende und nicht zielgerichtete Lösungen auf, um den dramatischen Zuständen in den Wäldern Brandenburgs durch zu hohe Wildtierpopulationen und dem Verbiss der Naturverjüngung zu begegnen. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Zahl erlegter Wildschweine hat stark zugenommen – Afrikanische Schweinepest macht weitere große Anstrengungen erforderlich

Die Zahl der von den Jägerinnen und Jägern im vergangenen Jagdjahr 2019/2020 erlegten Wildschweine stieg im Vergleich zum Vorjahr um 43 Prozent auf 102.131 an. Damit wurde eine Rekordstrecke erzielt. Allerdings deutet ein weiteres Anwachsen der Wildschweinstrecke nicht darauf hin, dass die Gesamtpopulation zurückgeht. Das Landwirtschaftsministerium unterstützt den Abschuss von Wildschweinen mit einer Prämie, die für das Jagdjahr 1. April 2019 bis 31. März 2020 1,4 Millionen Euro betrug, die besonders aktiven Jägern zu Gute kam. mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Drückjagdsaison in Brandenburg beginnt

mehr...
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)

Blauzungenkrankheit: Fünf hessische Kreise liegen im Sperrgebiet

Nach Ausbruch in Baden-Württemberg müssen sich Tierhalterinnen und Tierhalter im hessischen Sperrgebiet melden und den Handel einschränken. mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Wildverbiss leicht gestiegen

Der Wildverbiss an jungen Waldbäumen hat in Bayern seit der letzten Erhebung vor drei Jahren leicht zugenommen. mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Gerissene Schafe in Huzenbach (Baiersbronn)

Ergebnis der genetischen Analyse der Spuren weist Wolf nach- Staatssekretär Andre Baumann: „Der Vorfall zeigt: Ein guter Herdenschutz im Nordschwarzwald hat Priorität.“ mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Wildverbiss-Niveau in Bayerns Wäldern konstant

mehr...
Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Rücksicht auf Liebesspieler: Rotwildbrunft beginnt

mehr...
Deutsche Wildtierstiftung

Wo röhrt`s denn jetzt?

11.09.2014 | 20:40:00 |

Umwelt

| Deutsche Wildtierstiftung
Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät, wo man die Brunft der Hirsche in freier Wildbahn beobachten kann mehr...
Deutsche Wildtierstiftung

Bitte nicht füttern! Oder doch...?

09.09.2014 | 16:30:00 |

Umwelt

| Deutsche Wildtierstiftung
mehr...
Deutsche Wildtierstiftung

Wald ist wichtig! Doch sind Bäume wichtiger als Hirsche…?

27.08.2014 | 19:35:00 |

Umwelt

| Deutsche Wildtierstiftung
mehr...
Deutsche Wildtierstiftung

Wellness-Oase Wald: Hitzefrei fürs Wild!

17.07.2014 | 17:55:00 |

Umwelt

| Deutsche Wildtierstiftung
Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät, mit welchen Tricks unsere Wildtiere „cool“ durch den Sommer kommen mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus: Haymo G. Rethwisch war ein Garant für den Wildtierschutz

mehr...
Deutsche Wildtierstiftung

Rothirsch oben ohne!

12.02.2014 | 17:40:00 |

Umwelt

| Deutsche Wildtierstiftung
Deutsche Wildtier Stiftung: Im Februar verliert auch der Platzhirsch sein Geweih mehr...
Deutsche Wildtierstiftung

Freie Fahrt für Weihnachtsmänner nur mit Rentieren!

03.12.2013 | 20:25:00 |

Umwelt

| Deutsche Wildtierstiftung
Deutsche Wildtier Stiftung: Geschenkelieferung per Rothirsch wäre bundesweit unmöglich mehr...
Treffer: 36 | Seite 1 von 2 
1  ...2


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.