Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Waldbewirtschaftung

DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)

INTERFORST 2022: DLG-ForstPraxis Arena

Forst- und Kommunaltechnik im Praxiseinsatz – 5.500 m² im Freigelände mit Vorführungen und Experten-Talks – Internationaler Wissens- und Techniktransfer – 17. bis 20. Juli 2022 auf dem Messegelände in München mehr...
Agrar-PR

Bedeutung nachhaltiger Waldwirtschaft herausstellen

24.06.2022 | 11:59:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Die Vereinten Nationen wollen in ihrem jüngsten Bericht Entwaldung stoppen, Aufforsten und nachhaltige Waldwirtschaft ausweiten. Das Bekenntnis zur Multifunktionalität der Wälder sei dabei von entscheidender Bedeutung mehr...
DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.)

Das Fachprogramm der DLG-Waldtage 2022

Vom 9. bis 11. September in Lichtenau/Westfalen – 15. Briloner Waldsymposium – Tickets jetzt schon online erhältlich mehr...
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMLF)

Forstministerin Kaniber Michaela gegen weitere Stilllegungen von Wäldern

Von der morgigen Sonder-Agrarministerkonferenz zum Wald erwartet sich Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber Rückenwind und klare Weichenstellungen für eine aktive Bewirtschaftung der deutschen Wälder. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Özdemir: Europa muss die Zuständigkeit der Mitgliedstaaten und ihre regional angepassten Waldbewirtschaftungskonzepte berücksichtigen

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, hat heute in Berlin das EU-Symposium „Wald trifft Politik“ des Deutschen Forstwirtschaftsrates eröffnet. mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

BMEL-Haushalt auf hohem Niveau – und im Plus zur Vor-Corona-Zeit

Das Bundeskabinett hat heute den zweiten Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt 2022 sowie den Finanzplan bis 2026 beschlossen. Zentraler Schwerpunkt sind hier insbesondere der Umbau der Tierhaltung sowie klimafeste Wälder. Der Haushaltsentwurf 2022 sieht im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Mittel in Höhe von rund 7,104 Milliarden Euro vor. Die Absenkung um rund 571 Millionen Euro im Vergleich zum Jahr 2021 geht im Wesentlichen auf die nur für die Haushaltsjahre 2020 und 2021 bereitgestellten Zusatzmittel des Konjunkturprogramms „Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunft stärken“ zurück. Im Vor-Corona-Jahr 2019 lag der BMEL-Haushalt bei rund 6,3 Milliarden Euro. mehr...
Agrar-PR

Kein verstärktes Absterben von Buchen in Trockenjahren 2018/19 durch Waldwirtschaft

16.02.2022 | 10:39:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Forschungsteam untersuchte elf hessische Naturwaldreservaten ohne Holzeinschlag und benachbarte Wirtschaftswälder. mehr...
Agrar-PR

Kyrill forcierte forstliche Trendwende

18.01.2022 | 11:33:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Vor genau 15 Jahren fegte Orkan Kyrill mit über 170 km/h über Thüringens Wälder hinweg und hinterließ in einer Nacht landesweit rund 3,5 Mio. Festmeter Schadholz. Seither ist Vieles anders mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus: Nachhaltige Nutzung von Holz sichern

Die Säge- und Holzindustrie steht vor einem gesellschaftlichen Dilemma. Einerseits soll die Laubholzverwendung zur Erreichung der Klimaschutzziele erhöht werden; anderseits wird die Laubholznutzung durch Flächenstilllegungen oder Nutzungsverzichte – zum Beispiel in Schutzgebieten zur Förderung der Biodiversität – zunehmend eingeschränkt. Seit Anfang 2000 haben in Deutschland ca. 100 laubholzverarbeitende Unternehmen den Betrieb eingestellt. mehr...
Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz

Eder: „Hilferuf der Wälder für mehr Klimaschutz“

Klimaschutzministerin Katrin Eder stellt Ergebnisse des Waldzustandsberichtes vor / Nur acht Prozent der Buchen gelten als gesund. mehr...
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Vorschlag der EU-Kommission zu nachhaltigen Kohlenstoffkreisläufen: Zu viel Technik, zu wenig Anpassung!

Worum es geht: Das Europäische Klimagesetz verlangt Klimaneutralität bis 2050. Das bedeutet, dass sich die Emissionen und der Abbau von Treibhausgasen (THG) innerhalb der Europäischen Union bis spätestens 2050 ausgleichen sollen. Dafür soll, laut Kommissionsmitteilung, auch Kohlenstoff (C) aus dem Kreislauf entnommen und festgelegt werden. Die EU-Kommission strebt an, dies sowohl durch naturbasierte (nature based) als auch industrielle Techniken zu erreichen, letztendlich scheint aber mehr Gewicht auf den technischen Lösungen zu liegen, als auf ökosystem-angepassten (ecosystem based) Lösungen. Zur heute vorgestellten Mitteilung der EU-Kommission zu nachhaltigen Kohlenstoffkreisläufen (Sustainable Carbon Cycles), erklärt Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament und Mitglied im Umweltausschuss: mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Minister Peter Hauk MdL: „Waldböden sind wertvoll und verdienen mehr Beachtung – als Lebensraum und Lebensgrundlage“

Weltbodentag / FVA Baden-Württemberg untersucht biologische Vielfalt in Waldböden des Landes mehr...
Agrar-PR

Klimawandel: Waldumbau dringend notwendig

01.12.2021 | 12:04:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Den Wald bewirtschaftungsfrei und damit sich selbst dem Klimawandel zu überlassen, lehnen die meisten Waldbesitzenden und Forstleute ab. Letztere machen gleichzeitig Mut, den Waldumbau und die Wiederbewaldung kraftvoll anzugehen mehr...
Agrar-PR

Multifunktionalität der Wälder erhalten

15.11.2021 | 12:56:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Wälder sind wichtig für den Klimaschutz und die Biodiversität. Aber damit sind ihre gesellschaftlich erforderlichen Aufgaben noch lange nicht erschöpft. Das Thüringer Waldgesetz gibt Auskunft mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Klöckner: Forstkompetenz gehört in der Hand der Mitgliedstaaten

Agrarministerinnen und Agrarminister tagen am Montag in Brüssel – Ratsschlussfolgerungen zur EU-Waldstrategie 2030 sollen beschlossen werden mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Wissenschaftlicher Beirat bestätigt BMEL-Waldpolitik

Gutachten zur Anpassung von Wäldern an den Klimawandel vorgelegt – Bundesministerin Klöckner: Schutz der Wälder und weitere Nachhaltigkeitsmaßnahmen müssen Kernvoraussetzung zukünftiger Handelsabkommen werden mehr...
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

3. Bodenzustandserhebung im Wald: Forschung für die Waldzukunft

Umweltministerin Heinen-Esser: Die Waldböden sind von grundlegender Bedeutung für die Vitalität, Leistungsfähigkeit und Widerstandskraft der Wälder im Klimawandel. Die Bodenzustandserhebung im Wald schafft hierzu eine bedeutende Wissensgrundlage mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Forstminister Peter Hauk MdL: „Wenn wir die Klimakrise gemeinsam lösen wollen, müssen wir über den Wald und die Möglichkeiten seiner Bewirtschaftung neu nachdenken“

Auftakt Regionaler Waldgespräche / Austausch mit den Wald-Akteuren Baden-Württembergs / Die Regionalen Waldgespräche geben dafür den Rahmen und begleiten den Prozess der Waldstrategie 2050 mehr...
Agrar-PR

Wenn es dem Sommer zu bunt wird, ist Herbst

13.10.2021 | 16:29:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-PR
Sind die Wälder im Sommer von Grüntönen dominiert, zeigen sie im Herbst eine schier unglaubliche Farbenvielfalt. Der klimawandelbedingte Waldumbau hin zu Mischwäldern macht Landschaften in den nächsten Jahrzehnten immer bunter mehr...
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundeslandwirtschaftsministerin für harmonisierte, höhere Tierschutzstandards in der EU und Stärkung der regionalen Forstkompetenz statt Verlagerung nach Brüssel

Revision des europäischen Tierschutzrechtes auch auf Tagesordnung des EU-Agrarrates in Luxemburg mehr...
Treffer: 292 | Seite 1 von 15 
123456  ...15


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.