Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Hausschlachtungen

Bayerisches Landesamt für Statistik

Fleischerzeugung in Bayern sinkt 2021 um 2,6 Prozent

Die bayerische Fleischerzeugung in gewerblichen Schlachtbetrieben sowie durch Hausschlachtungen liegt im Jahr 2021 bei 755.800 Tonnen ohne Geflügelfleisch. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Abnahme um 2,6 Prozent bzw. 20.400 Tonnen. mehr...
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Fleischerzeugung in Rheinland-Pfalz rückläufig: 1,2 Millionen Schweine und 52.000 Rinder geschlachtet

An den Schlachtstätten in Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2021 rund 1,2 Millionen Schweine (minus 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und etwa 52.000 Rinder (minus 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr) geschlachtet. mehr...
Thüringer Landesamt für Statistik

Schlachtung und Fleischerzeugung in Thüringen rückläufig

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, wurden im Jahr 2021 insgesamt 281.915 als tauglich beurteilte Tiere (ohne Geflügel) geschlachtet. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 63.067 Tiere bzw. 18,3 Prozent. mehr...
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Welternährungstag am 16. Oktober: Versorgung durch Landwirte in Sachsen

Das Jahr 2020 war das dritte niederschlagsarme Jahr in Folge. Dennoch ernteten die Landwirte gut 2,6 Millionen Tonnen Getreide einschließlich Körnermais, was einem durchschnittlichen Hektarertrag von 70,2 Dezitonnen entsprach (Deutschland: 71,3 Dezitonnen je Hektar). mehr...
Bayerisches Landesamt für Statistik

Fleischerzeugung in Bayern 2020 um 1,0 Prozent gesunken

Im Jahr 2020 wurden in Bayern in gewerblichen Schlachtbetrieben sowie durch Hausschlachtungen 776.200 Tonnen Fleisch (ohne Geflügel) erzeugt. mehr...
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Schlachtungen 2020: 1,2 Millionen Schweine und 62.000 Rinder

An den Schlachtstätten in Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2020 rund 1,2 Millionen Schweine (gut zwei Prozent weniger als im Vorjahr) und etwa 62.000 Rinder (minus neun Prozent) geschlachtet. mehr...
Thüringer Landesamt für Statistik

Schlachtungen und Fleischerzeugung in Thüringen 2020 - Erzeugte Fleischmenge sinkt um die Hälfte

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Jahr 2020 nach vorläufigen Ergebnissen 345.000 als tauglich beurteilte Tiere (ohne Geflügel) geschlachtet. mehr...
Bayerisches Landesamt für Statistik

Fleischerzeugung in Bayern 2019 um zwei Prozent gesunken

Im Jahr 2019 wurden in Bayern in gewerblichen Schlachtbetrieben sowie durch Hausschlachtungen 784.100 Tonnen Fleisch (ohne Geflügel) erzeugt. mehr...
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Schlachtschweineimport steigt um 86 Prozent

An den Schlachtstätten in Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2019 erneut relativ mehr Schweine ausländischer Herkunft gewerblich geschlachtet. Der Anteil stieg von 16 Prozent 2018 auf 30 Prozent 2019. mehr...
Thüringer Landesamt für Statistik

Rückgang bei Schlachtungen und Fleischerzeugung in Thüringen setzt sich 2019 fort

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Jahr 2019 nach vorläufigen Ergebnissen rund 945 200 als tauglich beurteilte Tiere (ohne Geflügel) geschlachtet. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 37 200 Tiere bzw. 4 Prozent. mehr...
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

43,7 % weniger Rinderschlachtungen 2019

Die Anzahl der geschlachteten Rinder ging 2019 mit 2.202 Tieren gegenüber dem Vorjahr (3.914 Tiere) zurück. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, betrug der Rückgang 43,7 % (-1.712). mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Hausschlachtungen verlieren in Brandenburg an Bedeutung

In Brandenburg werden Hausschlachtungen insgesamt immer seltener. mehr...
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Erneut mehr Schlachtschweine importiert

An den Schlachtstätten in Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2018 wieder relativ mehr Schweine ausländischer Herkunft gewerblich geschlachtet. mehr...
Thüringer Landesamt für Statistik

Rückgang bei Schlachtungen und Fleischerzeugung in Thüringen setzt sich fort

mehr...
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

Weniger Rinder und Schweine, jedoch mehr Schafe in Sachsen-Anhalt

mehr...
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Weniger Import von Schlachtschweinen und weniger Kuhschlachtungen

An den Schlachtstätten in Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2017 wieder relativ mehr Schweine inländischer Herkunft gewerblich geschlachtet. mehr...
Thüringer Landesamt für Statistik

Rückgang bei Schlachtungen und Fleischerzeugung 2017 in Thüringen

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Jahr 2017 nach vorläufigen Ergebnissen knapp 1,1 Millionen als tauglich beurteilte Tiere (ohne Geflügel) geschlachtet. mehr...
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

2016 deutlicher Rückgang der Hausschlachtungen in Brandenburg

In Brandenburg wurden 2016 deutlich weniger Schweine hausgeschlachtet als im Vorjahr. mehr...
Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Mehr Schlachtungen von Importschweinen und Kühen

An den Schlachtstätten in Rheinland-Pfalz wurde die Schweinefleischproduktion 2016 ausschließlich durch vermehrte Schlachtungen von Schweinen, die aus dem Ausland importiert wurden (plus 80 Prozent), auf dem Niveau des Vorjahres gehalten. mehr...
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Fleischerzeugung 2016 in Sachsen

In Sachsen wurden 2016 in den Schlachtereien und bei Hausschlachtungen 171.200 Tiere (ohne Geflügel) geschlachtet und damit eine Schlachtmenge von knapp 18.300 Tonnen erbracht. mehr...
Treffer: 99 | Seite 1 von 5 
1234  ...5


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.