Alle Pressemeldungen zum Thema: 

Wolfsriss

Agrar-Presseportal

Sesshafter Wolf GW1129m tötet in Bernau drei Jungrinder

07.09.2022 | 20:55:00 |

Umwelt

| Agrar-Presseportal
In einem weiteren Fall in Bernau ist eine Individualisierung nicht möglich mehr...
Agrar-PR

Totes Kalb in der Gemeinde Kleines Wiesental im Landkreis Lörrach – Keine Aussage über Todesursache möglich

06.09.2022 | 11:35:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
mehr...
Agrar-Presseportal

Totes Kalb auf der Gemeindeebene Ottenbach im Landkreis Göppingen - Wolf kann als Verursacher ausgeschlossen werden

05.09.2022 | 19:55:00 |

Landwirtschaft

| Agrar-Presseportal
mehr...
Agrar-PR

Totes Schaf im Gemeindegebiet von Baiersbronn – Wolf als Verursacher bestätigt

14.06.2022 | 16:48:00 |

Umwelt

| Agrar-PR
Der im Nordschwarzwald sesshafte Wolfsrüde GW852m hat das Schaf getötet, das am 23. Mai im Gemeindegebiet von Baiersbronn (Landkreis Freudenstadt) mit Verdacht auf Wolfsriss gemeldet wurde. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg teilte heute (14.06.) die Untersuchungsergebnisse der genommenen Proben mit. mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Totes Kalb in der Gemeinde Schluchsee (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) aufgefunden

mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Wolf reißt Ziegen in der Gemeindeebene von Gernsbach

Genanalyse bleibt jedoch ohne Ergebnis mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Neue Wolfsvorkommen in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt

mehr...
Agrar-Presseportal

Wolf für Schafsrisse in Bad Wildbad am 24. Januar verantwortlich

05.02.2020 | 17:35:00 |

Umwelt

| Agrar-Presseportal
Bestimmung des Individuums steht noch aus mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Rissvorfall auf Usedom - vier Schafe verletzt, ein Tier getötet

mehr...
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Wolfsmanagement aus einer Hand

Fachstelle Wolf übernimmt Rissbegutachtung in Sachsen mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Übergangsfrist in Förderkulisse Wolfsprävention läuft

Umweltminister Franz Untersteller: „Innerhalb der Förderkulisse im Nordschwarzwald werden vom Wolf verursachte Nutztierrisse ab dem 1. Juni nur noch erstattet, wenn die Tiere fachgerecht geschützt waren.“ mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Angekündigte Wolfspräventionsgebiete treten am 15. März in Kraft

mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Nutztierriss bei Wolfach am 22. Januar

Genanalyse weist Wolf nach mehr...
Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Höhere Förderung für Herdenschutz und verbesserter Schadensausgleich durch EU genehmigt

Hundertprozentige Kostenübernahme ab sofort möglich mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

100% staatliche Beihilfe für Vorsorge und Entschädigung bei Wolfsrissen

mehr...
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Wolf tötet 11 Schafe am Drewitzer See / Senderwolf „Anton“ überfahren

Wolfsmonitorimg nimmt Fotos, Videos und Sichtungen von Wölfen entgegen mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Schafsrisse vom 7. September in Reichental (Gernsbach)

Untersuchung des Senckenberg-Instituts belegt Wolfsverdacht mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Herdenschutzmaßnahmen gegen Wolfsangriffe sollen stärker gefördert werden

Umweltministerium setzt sich für Änderung des europäischen Beihilferechts ein. mehr...
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Gerissene Schafe in Huzenbach (Baiersbronn)

Ergebnis der genetischen Analyse der Spuren weist Wolf nach- Staatssekretär Andre Baumann: „Der Vorfall zeigt: Ein guter Herdenschutz im Nordschwarzwald hat Priorität.“ mehr...
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Herkunft einiger Wölfe nach Rissvorfällen geklärt

In der ersten Maihälfte waren dem schleswig-holsteinischen Wolfsmanagement aus den Kreisen Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde und Pinneberg eine Reihe von Rissvorfällen gemeldet worden, die nach einer ersten Begutachtung durch die zuständigen Rissgutachter den Verdacht nahelegten, dass die Tiere einem großen Beutegreifer zum Opfer gefallen sein könnten. mehr...
Treffer: 63 | Seite 1 von 4 
123  ...4


© proplanta 2006-2022. Alle Rechte vorbehalten.